Bei der EM in Spanien (28. August – 3. September) wird das Rangers-Trio, gemeinsam mit ihren 42 Kollegen, Österreichs Farben vertreten. Im ersten Spiel trifft man auf den Lieblingsgegner und Europameister Deutschland (28. August, 10:30), danach auf Dänemark (30. August, 10:30).
Die Erwartungshaltungen der drei Juniors, die auch in der ersten Mannschaft des Division 1-Champions stehen, sind hoch. Ein Sieg über Deutschland sollte erstmals bei einem Großereignis gelingen, Dänemark muss man schlagen und im Finale später, da wollen sie natürlich Gold holen, so das Trio unisono, wo bei so viel Optimismus auch unangenehme WM-Erinnerungen wach werden könnten. Frankreich war auch so ein Gegner, den man schlagen muss…
„Auf jeden Fall, bekommen wir in Sevilla eine tolle Erfahrung dazu. Es ist schon was besonderes, den österreichischen Football repräsentieren zu dürfen“
Schildorfer und Tippow waren vorige Woche mit einem Teil des Kornmesser Rangers Schüler- und Jugendkaders auf Sommercamp im ungarischen Zanka/ Balaton.
„Die Nachwuchsarbeit bei den Rangers hat sich sehr verbessert.“, meint Felix Schildorfer. „Man sah den Ehrgeiz der Jugendlichen. Wie ernst sie es wirklich mit dem American Football meinen, dass sah man bei den Einheiten. Sie mussten dreimal am Tag sehr hart trainieren, trotz der sehr heißen Temperaturen, und gingen bis zu ihren körperlichen Grenzen.“
Philipp Tippow fügt hinzu: „Wie Felix schon sagte, die Rangers Nachwuchsarbeit hat sich in den letzten zwei bis drei Jahren stark verbessert. Jetzt gibt es mit Headcoach Matthias Neumann einen Verantwortlichen für den ganzen Nachwuchs. Zusätzlich unterstützen ihm Spieler der ersten und zweiten Mannschaft. Hier in Ungarn waren es sogar sieben Spieler der Rangers Kampfmannschaften mit dabei.“ 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei