Es geht in diesem direkten Duell um nichts Geringeres als den dritten Tabellenplatz und die Positionierung für die kommenden AFL-Playoffs.

Die Ausgangslage

Nach der erneut knappen Niederlage im Derby gegen die Dacia Vikings ist der zweite Tabellenplatz und das damit verbundene Halbfinal-Ticket für die Dragons quasi außer Reichweite. Trostpreis für die Donaufelder ist immerhin ein Heimspiel in der Wild Card Round. Wer Gegner in diesem Viertelfinal-Spiel sein wird, zeigt sich erst am kommenden Wochenende. Wenn man davon ausgeht, dass Woche 10 ohne Wunder und Ausrutscher (in Form eines Rangers-Siegs gegen die Raiders, Thunder-Sieg in Graz, oder Steelsharks-Sieg bei den Vikings) über die Bühne geht, ist die Tabelle so gut wie gesetzt. Die Raiders (9-0) und Vikings (6-3) halten den ersten und zweiten Tabellenplatz inne und werden ein Halbfinale hosten. Die Graz Giants (4-5) werden wohl den fünften, die Mödling Rangers (4-5) den sechsten Tabellenplatz ergattern und im Viertelfinale jeweils nach Donaufeld oder Prag reisen müssen. Lediglich der dritte und vierte Platz muss noch zwischen den Dragons und Black Panthers augepokert werden. Für die Dragons wird sich somit in Prag entscheiden, oder die Road to Austrian Bowl XXXV über die Rangers und Vikings, oder doch über Giants und Raiders verlaufen wird.

Zum Spiel

In ihrer ersten Saison zurück in der AFL konnten die Prague Black Panthers bislang zeigen, dass sie in der österreichischen Liga gut aufgehoben sind. Thunder, Steelsharks und Rangers wurden allesamt deutlich geschlagen – gegen die Big 4 gab es jedoch nur Niederlagen. Raiders, Vikings und Giants waren den Pragern bislang eine Nummer zu groß. Wie man sich gegen die Dragon schlägt, wird sich am Samstag zeigen.

Ex-Dragon Potts jetzt ein Panther

Angeführt werden die Black Panthers vom ehemaligen Dragons QB Dylan Potts, der bereits seine dritte Saison in der AFL spielt und vor allem durch seine Athletik und Geschwindigkeit gegnerischen Verteidigungen Probleme bereitet. Das Duo Potts und RB Herbert Gamboa hat bislang 1700 yards und 18 Touchdowns erlaufen – mit Abstand die beste Rushing-Attack der Liga. Die Pass-Statistik ist hingegen weniger berauschend: Hier liegt das Team in Completions und Yards an letzter Stelle. Auch die Prager Defense ist insbesondere gegen den Run ausgezeichnet. Mit 416 erlaubten Rushing-Yards, fünf Rushing TDs und nur 2.4 Yards per Run sind die Black Panthers sowohl in der Kategorie Rushing-Defense als auch Total-Defense Nummer 1 der Liga. Hier sind vor allem LB Karel Augusta und DB Matthew Vinal hervorzuheben.

Starke Defense in Grün

Die Danube Dragons zeigen sich in ihrer dritten Saison unter HC Stefan Pokorny stark verbessert und konnten einen großen Schritt Richtung Tabellenspitze machen. Dass es für den zweiten Tabellenplatz nicht ganz gereicht hat, ist zwar ein Rückschlag, soll die Dragons aber nicht von ihrem Weg abbringen: Das Ziel ist nach wie vor der Finaleinzug. Ein Sieg in Prag würde dieses Unterfangen deutlich vereinfachen – und den Dragons ihren besten Win-Loss-Record seit dem Meisterjahr 2010 verschaffen. Dass in Donaufeld die Leistungskurve steil nach oben zeigt, haben die Dragons insbesondere ihrer ausgezeichneten Defense zu verdanken. Die Number 1 Scoring- und Number 3 Total-Defense der Liga ist in allen Phasen immens stark und kreiert regelmäßig wichtige Turnovers. Mit einer Vielzahl an jungen Spielern und Leistungsträgern wie LB JunJie Gao, DL Richard Gao, DB Paul Schachner und DL Daniel Pozarek ist ein wichtiger Grundstein für die kommenden Jahre gelegt. Die Dragons Offense ist mit Playmakern wie QB Chad Jeffries, WR Philipp Haun und RB Byron Rhone geschmückt, die allesamt Spiele entscheiden können.

Résumé

Beide Teams strotzen vor Selbstvertrauen und werden alles daran setzen, den wichtigen dritten Tabellenplatz zu ergattern und mit einem positiven Ergebnis in die Playoffs zu gehen. Aufgrund der bisher gezeigten Leistungen ist kein klarer Favorit auszumachen und mit einem äußerst spannenden Spiel zu rechnen.

AFL Woche 9

Prague Black Panthers (5-4) vs. Danube Dragons (6-3)
SA 22. Juni 2019 16:00 Uhr; Stadion Prosek · Prag

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei