Die Pinzgau Devils gingen mit einer stark dezimierten Truppe gegen die Telfs Patriots ins Spiel. Bei großer Hitze konnte das Heimteam aber in der ersten Halbzeit mit dem Tabellenführer aus Tirol gut mithalten. Weil den Pinzgauern in der zweiten Hälfte einige Eigenfehler passierten und sie mit Fortdauer des Spiels die Kräfte verließen wurde das Spiel schlussendlich aber noch deutlich verloren.
Bei enormer Hitze startete die Offense Mannschaft der Pinzgauer in das Spiel. Die Patriots aus Telfs kamen kurz darauf nach einem Ballverlust in aussichtsreicher Feldposition in Ballbesitz. Diese Möglichkeit ließen sie sich nicht nehmen und gingen durch den ersten Touchdown im Spiel mit 0:7 in Führung. Die Devils hatten dann aber die richtige Antwort und punkteten nach einer tollen Angriffsserie mit einem Lauf von Michael Ensmann. Dieser verwertete dann auch den Kick beim Extrapunkt souverän.
Im zweiten Quarter zeigte auch die Defense Abteilung der Pinzgauer eine tolle Leistung, einen weiteren Touchdown musste man aber noch hinnehmen. Somit ging es mit einem Zwischenstand von 7:14 in die Halbzeitpause.
In der zweiten Hälfte schlichen sich dann vermehrt Fehler in das Spiel der Pinzgau Devils. Diese wurden von den Telfs Patriots eiskalt ausgenutzt. Nach zwei weiteren Touchdowns der Patriots im dritten Quarter ging es in den letzten Spielabschnitt.
Man merkte im vierten Quarter dass die Devils die Kräfte immer mehr verließen. Sie konnten den Gästen aus Tirol nicht mehr viel entgegenhalten und mussten noch zwei Touchdowns hinnehmen. Ein abgefangener Pass von Alexander Weitgasser knapp vor der eigenen Endzone verhinderte kurz vor Schluss weitere Punkte der Patriots. Das Spiel endete mit einem Resultat von 7:41 für die Telfs Patriots.
„Ich bin trotz der deutlichen Niederlage stolz auf mein Team. Sie haben heute wirklich alles gegeben und in der ersten Halbzeit auch gut mitgehalten. In unserer dritten Saison stehen nun drei Siege drei Niederlagen gegenüber. Es wäre in einigen Spielen sicher etwas mehr drin gewesen aber es war trotz allem die beste Saison unserer bisherigen Vereinsgeschichte. Wir werden alles daran setzen um uns weiter zu verbessern und nächste Saison noch mehr Gas zu geben. Den Telfs Patriots kann man zu dieser tollen Saison nur gratulieren. Wir wünschen ihnen alles Gute für die Playoffs.“ meinte Nils Gödde, Obmann der Devils, nach dem Spiel.
Am kommenden Freitag (13. Juni / 15 – 18 Uhr) veranstalten die Devils ein Probetraining auf ihrem Trainingsplatz in Piesendorf. Wer bei der American Football Europameisterschaft oder bei unseren Spielen Lust auf Football bekommen hat sollte diese Chance nutzen.
AFL Division 3
Pinzgau Devils vs. Telfs Patriots
 7:41
(7:7/0:7/0:13/0:14)
MO 9. Juni 2014 15:00 Uhr, Sportplatz Piesendorf

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei