Nach Cleveland, Tennessee und Miami zog auch Jacksonville im Thursday Night Game gegen Indianapolis den Kürzeren.
Einmal mehr war es Rookie Quarterback Andrew Luck der das Heft in die Hand nahm und mit zwei  Touchdown-Läufen eine 17:3 Führung zur Halbzeit fixierte. Nach der Pause machte Darius Butler mit einem Pick Six an Blaine Gabbert den Sack bereits zu. Der Jaguars Spielmacher musste kurz danach mit einer Schulterverletzung vom Feld und wurde durch Chad Henne ersetzt, der mit einem Pass auf Cecil Shorts den einzigen Touchdowns der Gastgeber in der Partie erzielte.
Jacksonville agierte ansonsten umständlich und fehlerhaft, dazu kamen etliche Strafen wegen Unsportlichkeit, zwei davon gegen Luck, der sich von den illegalen Hits allerdings unbeeindruckt zeigte. Das letzte Wort im Spiel sprach Adam Vinanteri mit seinem zweiten Fieldgoal an dem Abend zum Endstand von 27:10 aus Sicht der Colts.
Zweiter Frühling
Colts Wide Receiver Reggie Wayne fing acht Pässe von Luck für 96 Yards. Mit insgesamt nun 931 Receiving Yards baute der demnächst 34-Jährige die Führung in dieser NFL-Statistik vor Brandon Marshall (CHI, 797) und Calvin Johnson (DET, 767) aus.
Mit dem sechsten Saisonsieg festigen die Colts ihren derzeitigen Wildcard-Spot in der AFC und haben damit sogar noch eine realistische Chance ihre Division zu gewinnen. Die Entscheidung könnte in den Spielen gegen die Texans in der 15. (@Houston) und letzten Woche zu Hause der Regular Season fallen. Bis dahin haben beide ein in etwa ähnliches Programm vor sich. Indy spielt noch @New England, Buffalo, @Detroit, Tennessee und zwischen den Texans-Partien Kansas City, Houston hat @Chicago, Jacksonville, @Detroit, @Tennessee, @New England und Minnesota vor sich.
NFL Thursday Night Game
Jacksonville Jaguars vs. Indianapolis Colts 10:27
(0:3/3:14/0:7/7:3)
9. November 2012 2:20 MEZ, EverBank Field, Jacksonville/FL

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei