Rund 250 Zuseher in Anif und über 1700 im Livestream verfolgten an diesem strahlenden Sonntag das erste Heimspiel der Ducks Team 1.

Das Spiel war nichts für schwache Nerven. Die ersten Punkte des Tages konnten die Grazer anschreiben nachdem die Defense der Ducks lange Zeit gehalten hat. In aussichtsreicher Position gelang es den Grazern angeführt von Football Legende Amanado Ponce de Leon nicht in die Endzone zu gelangen und so schossen sie das Fieldgoal zur 0:3 Führung aus Sicht des Heimteams.

Die Ducks schlugen jedoch sofort zurück der anschließende Kickoff wurde von Maximilian Breschan aufgenommen und  über das ganze Feld in die Endzone des Gegners getragen, Touchdown Ducks (6:3). Der anschließende Extrapunkt konnte dann von den Grazern geblockt werden. Wieder dominierten die Defense Reihen. Kurz vor Ende des ersten Viertels konnte aber Rookie CB Robert Eckschlager den Ball abfangen und in die Endzone der Grazer tragen. (12:3). Extrapunkt nicht gut.

Im zweiten Viertel neutralisierte man sich gegenseitig, jedoch konnten die Grazer einmal die Endzone der Salzburger besuchen 12:9.

Nach der Halbzeit waren es wieder die Grazer die mit einem Fieldgoal anschreiben konnten und so stand es 12:12. Doch die Offense der Ducks angeführt von QB Zachary Hoffman reagierte prompt und WR Andreas Drechsler konnte seinen bereits vierten Touchdown der Saison erzielen, endlich konnte auch der Extrapunkt durch Kicker Moritz Harlander verwandelt werden (19:12).

Eine weitere Interception durch Robert Eckschlager brachte den Ball wieder in Salzburger Hände und QB Hoffman lief selbst in die Grazer Endzone, Kick gut. (26:12). Mit dieser doch komfortablen Führung ging es dann ins letzte Viertel. Der Grazer Angriff wurde nun hauptsächlich von Läufen durch Armando Ponce de Leon und kurzen Pässen getragen. Dies schien das Rezept zu sein um die Ducks nocheinmal unter Druck setzen zu können. Ein langer Drive wurde erfolgreich abgeschlossen, Kick gut (26:19)

Dann nahm das Schicksal seinen Lauf und die Partei kippte völlig. Ein kurzer Kickoff konnte von den Ducks nicht recovered werden und die Grazer erhielten den Ball in der Nähe der Salzburg Endzone und nutzten dies sofort aus. (26:25), Kick nicht gut. Aber immer noch lagen die Ducks in Führung und die Offense bewegte den Ball über das Feld. Eine wunderschöne Interception der Grazer brachte diesen jedoch wieder den Ball in der Hälfte der Salzburger. Die Defense konnte den anschließenden Drive der Grazer nicht stoppen und so stand es plötzlich 26:31. Eine anschließende Two Point Conversion gelang ebenfalls zum 26:33.

Doch noch steckten die Ducks nicht  auf und marschierten über das ganze Feld. Moritz Harlander war es dann der den Pass zum 32:33 in der Endzone fing. Nun entschloss man sich ebenfalls eine Two Point Conversion zu versuchen, diese gelang jedoch nicht. Danach spielten die Grazer die Uhr geschickt herunter und die Ducks mussten sich geschlagen geben.

Stimmen zum Spiele:

Ducks Headcoach Raymond Bonnell„Das war heute sicher der schwerste Gegner gegen den wir bisher spielen mussten. Lange Zeit waren wir in Führung und haben gute Aktionen auf beiden Seiten gezeigt. Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen. Obwohl wir heute auf Grund von Verletzungen nur wenige Spieler am Feld hatten haben sie alles gegeben und teilweise auf beiden Seiten des Balles gespielt. Das war ein Spiel auf Augenhöhe.Wir werden die drei Wochen bis zum nächsten Spiel nutzen uns zu erholen. Einige verletzte Spieler werden dann auch wieder zur Mannschaft zurückkehren sodass wir hier wieder mehr Tiefe haben.“

Division 2
Salzburg Ducks vs. Graz Giants2 
32:33
(12:3/0:6/14:3/6:21)
SO 8. April 2018 14:00 Uhr, Sportplatz Anif Salzburg

Auch das zweite Team der Ducks war am Sonntag im Einsatz. In Söll in Tirol hieß der Gegner Wörgl Warriors. Die sehr junge und mit vielen Rookies gespickte Mannschaft der Ducks2 unterlag mit 3:22. Die Offense der Salzburger konnte zwar immer wieder den Ball gut bewegen, doch merkte man in den entscheidenden Phasen immer wieder die mangelnde Erfahrung. Durch den Ausfall von RB Franz Böhm, er erlitt eine schwere Knieverletzung, wurden sie im Angriff noch zusätzlich geschwächt. So musste auch der erst 17jährige Quarterback Lukas Haring selber mit dem Ball laufen. Es reichte Schlussendlich nur zu einem Field Goal in der zweiten Hälfte.

Die Defense der zweiten Mannschaft der Ducks schaltete das Passspiel der Warriors komplett aus. Auch gegen das Laufspiel wusste man anzukommen, doch individuelle Fehler und unnötige Strafen ermöglichte den Wörglern im zweiten Viertel davonzuziehen. Routinier Florian Bayrhammer und Rookie Philip Stipkowits stach in der Defense der Salzburger heraus.

Stimmen zum Spiel:

Ducks 2 Headcoach Aaron Mitchell„Unsere vielen neuen und jungen Spieler legten heute sicher eine Talentprobe ab. Aber wir wissen auch, dass wir noch viel arbeiten müssen um unsere Saisonziele zu erreichen.“

Division 4
Wörgl Warriors vs. Salzburg Ducks2 22:3 

(0:0/15:0/0:3/7:0)
SO 8. April 2018 14:00 Uhr, Salvenarena Söll

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei