Nach einer 12:5 Halbzeitführung ließen sich die Kärnter ihren vierten Sieg in Folge nicht mehr nehmen und lösten damit als Erster in der Division 3 Conference A das Ticket für die Playoffs.
Am Sonntag waren die US-Cars Peicher Styrian Hurricanes zu Gast bei den Carinthian Eagles Villach, zum Duell des Tabellenletzten gegen den Tabellenführer. Die beiden Teams waren bereits vor zwei Wochen in der Steiermark aufeinandergetroffen, wo die Eagles letztendlich mit 15:0 gewinnen konnten. In der ersten Hälfte war klar erkennbar, dass die beiden Mannschaften um die gegenseitigen Stärken wussten und erst in Halbzeit zwei zeigte sich die Dominanz der Eagles.
Die Partie begann gleich mal mit einem Dämpfer für die Carinthian Eagles. Nach einer verpatzten Ballübergabe stellte die Defense der Hurricanes mit einem Safety auf 0:2. Im Gegenzug wurde aber die Hurricanes Offense sofort gestoppt und nach einigen schönen Spielzügen brachte Runningback Nicolas Melcher mit einem Touchdown-Lauf die Eagles mit 6:2 in Führung.
Im zweiten Viertel stellten die Styrian Hurricanes mit einem Fieldgoal nach einem missglückten Punt-Return der Eagles sogar auf 6:5. Doch die Antwort der Eagles Offense ließ nicht lange auf sich warten und einen weiten Pass später erhöht Melcher nach einem weiteren Lauf auf 12:5. Mit diesem Stand ging es in die Pause.
Nach der Pause ging es für die Hurricanes nicht besser weiter. Die Eagles Defense stoppte jeden Versuch des Gegners und erneut fand Nicolas Melcher erneut die Endzone, inklusive einer gelungenen Two-Point Conversion mit Pass von Quarterback Martin Aigner auf David Tschernjak (20:5).
Jetzt wurde es langsam richtig eng für die Steierer, wenn man noch gewinnen wollte, doch die Carinthian Eagles ließen weiterhin nicht locker. Im letzten Viertel erhöhte Melcher mit seinem vierten Touchdown Lauf an diesem Nachmittag auf 28:5. Die Hurricanes konnten zwar noch ihren einzigen Touchdown durch Martin Grambichler erzielen, doch die Eagles punkteten noch zwei Mal nach einem weiten Touchdown Pass auf Receiver Michael Steiner und einem Kickoff-Return Touchdown über 92 yards von Nicolas Melcher und fixierten damit den 43:12 Endstand.
Ausschlaggebend für den Erfolg der Eagles waren vor allem die erneut stark spielende Eagles Defense und ein entfesselter Nicolas Melcher, der in diesem Spiel fünf Touchdowns erzielte. Außerdem konnte man erstmals in dieser Saison mit 31 Mann an der Sideline fast in Bestbesetzung auftreten. Mit diesem Sieg sind die Eagles nun bereits fix in den Playoffs und bleiben weiterhin Tabellenführer in der Division 3 Conference A. Die Hurricanes hingegen bleiben weiter sieglos und bestreiten in zwei Wochen ein wichtiges Spiel gegen die AFC Pinzgau Devils.
Division 3
Carinthian Eagles Villach vs. US Cars Peicher Styrian Hurricanes
 43:12
(6:2/6:3/8:0/23:7)
SO 21. Mai 2017 14:15 Uhr, Sportplatz Goritschach Villach

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei