Die Wörgler überraschten die Bulls in Hälfte eins mit einem starken Laufspiel und konnten immer wieder gute Drives zeigen. Für Punkte reichte es jedoch im ersten Viertel auf beiden Seiten nicht. Auch die Drives der Bulls, die Ihre ersten beiden Quarterbacks vorgeben mussten, endeten in Turnovers oder Punts.
Im zweiten Viertel waren es dann die Gastgeber, die mit einem weiten Pass in die Redzone der Bulls vordringen konnten und durch ein Fieldgoal mit 3:0 in Führung gingen. Das war dann auch der Pausenstand.
Nach Wiederbeginn änderte sich vorläufig wenig und es waren weiterhin die Verteidigungsreihen, die das Spielgeschehen dominierten. Doch die Wörgler begannen nun mehr auf das Passspiel zu setzen und so war es Strong Safety Benjamin Nezmah, der einen Pass von Wörgls Quarterback abfing und zum 6:3 in die Endzone der Gastgeber trug (PAT durch Julius Petzi good). Der Druck der Bulls Defense wurde stetig stärker und Wörgls Quarterback Stefan Schipflinger kam immer öfter unter Bedrängnis und warf eine weitere Interception auf Cornerback Gernot Schmidt, der den Ball erneut in die Wörgler Endzone trug. Neuer Stand 13:3. Der PAT konnte dieses Mal nicht verwertet werden. Die Wörgler versuchten nun mit vielen tiefen Pässen das Spiel noch zu drehen, doch eine weitere Interception von Gernot Schmidt besiegelte den dritten Sieg des Bulls Varsity Teams, dass nun wieder voll im Kampf um die Playoffs dabei ist.

"Unsere Offense hatte leider sehr viele Ausfälle zu verkraften und so konnten wir heute  zwar immer wieder schöne Spielzüge zeigen, für Punkte reichte es aber nicht. Dafür hat heute unsere Defense mehr Punkte erzielt als zugelassen", erklärt Bulls2 Offensive Coordinator Benjamin Ast.
Division 4
Wörgl Warriors vs. Salzburg Bulls2
 3:13 
(0:0/3:0/0:0/0:13)
SO 21. Mai 2017 14:00 Uhr, SV Wörgl

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei