Das ist für die Bullen das zweite zu absolvierende Spiel gegen einen Gegner aus der oberen Liga, gegen die Carinthian Black Lions konnte man lange Zeit gut mithalten, bevor man den heuer starken Kärntnern 18:30 unterlag.

"Hohenems hat einen kleinen aber qualitativ hochwertigen Kader", weiß Johannes Geser, Defense Coordinator der Bulls, zu berichten. "Wir sind sicher nicht ohne Chance, es wird aber ein schwerer Kampf."

Blue Devils müssen auf zwei Imports verzichten
Gemäß den Regeln der Interdivision-Spiele dürfen beide Mannschaften nur mit zwei Amerikanern antreten. Somit fehlen den Teufeln zwei ihrer Stammspieler. Welche Spieler eingesetzt werden, efahren die Bulls freilich erst am Spieltag. "Kein Problem", findet Bulls-Boss Alexander Narobe. "Wir konzentrieren uns in der Spielvorbereitung ohnehin mehr auf uns." Als gesetzt gilt der US-Quarterback Brad Guidry.

Neben den zwei erlaubten Import-Spielern müssen die Bulls vor allem auf den starken Runningback Tino Muggwyler aufpassen. Der Schweizer, der die zweite Saison in Hohenems engagiert ist, ist das Um und Auf im Laufspiel der Vorarlberger. Mit dem wieder fitten Nationalteamspieler Christian Steffani steht Hohenems zudem eine weitere Allzweckwaffe zur Verfügung.

Bulls bereits fix mit Playoff-Heimrecht
Mit dem Zittersieg gegen Traun vor etwa zwei Wochen hatten die damals ersatzgeschwächten Bulls nicht nur ihre Tabellenführung ausgebaut, sie haben sich ähnlich wie die CNC Gladiators das Heimrecht im Playoff gesichert. Das Spiel am Wochenende hat darauf keinen Einfluss.

Die Salzburg Bulls treten in Vorarlberg mit bestmöglicher Besetzung an und wollen das Spiel gegen die favorisierten Hohenemser ähnlich lange offen halten wie es gegen die Carinthian Black Lions zu Hause gelang.

Wagner und Galanos außer Kontrolle?
Wie schon im Twilight-Spiel der Raiffeisen Vikings bei den Carinthian Black Lions tippt auch dieses Mal FA-Redakteur Christoph Wagner auf einen Sieg des Außenseiters. Beim letzten Mal war er einer von nur zwei richtigen Tipps beim Tippspiel, dieses Mal räumen bislang immerhin sechs Tipper den Bulls eine Siegchance ein, darunter auch Jason Galanos.

"Ich denke, dass beide Mannschaften sich sportlich auf einem ähnlichen Level befinden bei 2:2 Imports mit leichten Vorteilen für Ems. Die Devils haben aber gerade eine Weltreise hinter sich gebracht und in Belgrad dazu noch in der zweiten Overtime verloren, was für die Bulls von Vorteil sein kann, die ausgeruht sind und keine allzu weite Anreise nach Hohenems haben", erklärt Wagner seinen Tipp.

Redaktions-Orakel:
Traxl: DEV
Reiterer
: DEV
Galanos: BUL
Wagner: BUL
Special facebook guest:
Christian Wagner:  DEV

Twilight Zone
1.QT
2.QT
3.QT
4.QT
TOTAL
DEV vs. BUL
:
:
:
:
:
07. Juni 09 | 14:00
Herrenriedstadion | Hohenems

###
Im zweiten Spiel der Interdivision gastieren die Carinthian Black Lions bei den St. Pölten Generali Invaders.

Die Ausgangspositionen für beide Teams könnten viel unterschiedlicher nicht sein. Während sich die Invaders zuletzt am eigenen Feld von den CNC Gladiators mit 0:29 demütigen lassen mussten, fuhren die Black Lions den ersten Sieg in ihrer Gechichte gegen die Vikings ein.

Für die Kärntner ist es ein Pflichtsieg bei den Niederösterreichern, wollen sie dann auch die Früchte der Wikinger-Saat ernten. Bei einem Sieg gehört ihnen das Heimrecht im Wildcard-Spiel, unabhängig davon wie das Spiel [email protected] Devils tags darauf ausgeht. Und da würde man erneut auf die Wikinger treffen.

Sollten sie wieder erwarten verlieren, benötigen sie sonntägliche Schützenhilfe von den Salzburgern. So weit will man es bei den Black Lions aber nicht kommen lassen. Ein voller Erfolg am Ottakringer Field ist fix eingeplant.

Redaktions-Orakel:
Traxl: CBL
Reiterer
: CBL
Galanos: CBL
Wagner: CBL
Special facebook guest:
Christian Wagner:  CBL

Twilight Zone
1.QT
2.QT
3.QT
4.QT
TOTAL
INV vs. CBL
:
:
:
:
:
06. Juni 09 | 15:00
Ottakringer Field | St. Pölten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments