Die Steelers ließen gegen das ebenfalls seit drei Spielen ungeschlagene Team aus Carolina von Anfang an keinen Zweifel wer als Sieger vom Platz gehen wird. Am Ende stand es 52:21 für die Steelers, die zum ersten Mal seit 1984 so viele Punkte erzielen konnten.

Nach einem Viertel stand es bereits 21:7 für das Heimteam, speziell Steelers Quarterback Ben Roethlisberger spielte groß auf mit einem perfekte Passer Rating von 158.3. Der 36-Jährige brachte 22 seiner 25 Pässe für 328 Yards und fünf Touchdowns an den Mann. Es war das sechste Spiel in seiner Karriere mit fünf oder mehr Touchdowns. In Summte trugen sich acht Pittsburgh Spieler in die Scorer Liste ein, darunter auch Linebacker Vince Williams mit einem Pick Six an Cam Newton.

Für Carolina war es ein gebrauchter Tag, selbst wenn Christian McCaffrey ein Karrierehighlight hatte, dass stets im Schatten stand, da früh klar war, dass Carolina nicht Schritt halten kann. McCaffrey standen am Ende 138 Offense Yards und alle drei Touchdowns der Panthers zu Buche.

Pittsburgh (6-2-1) bleibt damit an der Spitze der AFC North, Carolina (6-3) liegt in der NFC South zwei Niederlagen hinter New Orleans (7-1), gegen die die Panthers allerdings noch zwei Mal spielen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei