Wenn am kommenden Samstag um 19:00 Uhr der Kickoff zum Finale der Eat the Ball Football-EM im Prater erfolgt, wird eine neue Benchmark in Sachen Besucherzahlen bei Footballspielen in Europa gesetzt. 2011 wohnten dem Endspiel der Football-WM im Prateroval knapp 20.000 Zuschauer bei, der Veranstalter AFBÖ ist zuversichtlich diese Zahl bei EM-Finale toppen zu können.
Denn seit dem Finaleinzug der Österreicher gegen Frankreich am Mittwoch herrscht ein riesiger Andrang auf Tickets. Die gute Nachricht: Karten gibt es noch genug, denn es werden weitere Ränge Zug um Zug für die Fans geöffnet. Auch an den Tageskassen wird es noch Tickets geben.
Mit ein Grund für das rege Interesse ist natürlich auch die Finalpaarung – das erhoffte Traumfinale zwischen den europäischen Football-Erzrivalen Österreich und Deutschland ist Realität geworden. 2010 unterlagen die Österreicher in der Frankfurter Commerzbankarena den Deutschen mit 20:22, 2014 will Team Austria den Spieß umdrehen.
Team Austria hat Gold im Visier
Das österreichische Nationalteam hat nach den EM-Titeln mit den Junioren 2011 und 2013 nun zum ersten Mal die Gelegenheit mit den Herren Gold zu holen. Der Gegner ist mit Deutschland niemand geringerer als der amtierende Europameister. Die Wettquoten sehen ein Kopf-an-Kopf-Rennen vorher.
Das sagt das Team zum bevorstehenden Finale:
Head Coach Jakob Dieplinger"Die Stimmung im Team ist sehr gut. Wir sind freudig entspannt, trainieren locker und versuchen die Spieler vor allem körperlich wieder frisch zu bekommen, denn das Spiel gegen Frankreich war sehr hart für die Mannschaft. Wir sind natürlich taktisch schon intensiv in den Vorbereitungen für Deutschland und freuen uns auf ein unglaubliches Event im Ernst Happel Stadion. Wir werden alles geben um die Goldmedaille nach Österreich zu holen."
Runningback Andreas Hofbauer, der gegen Frankreich 224 Yards lief und zwei Touchdowns erzielte: "Es ist eine Wahnsinnserfahrung. Wir sind als Team zusammengewachsen und haben gegen Frankreich ein wirklich gutes Spiel gemacht. Jetzt ist die Vorfreude auf das Finale natürlich groß. Wir sind motiviert und konzentriert darauf, dass wir wieder eine sehr gute Leistung bringen und hoffen den Titel zu erringen."
Laurinho Walch, der gegen Frankreich ebenfalls einen Touchdown erzielte: "Bis jetzt ist die Europameisterschaft sehr gut verlaufen. Gegen Dänemark taten wir uns noch ein wenig schwer unseren Rhythmus zu finden, gegen Frankreich lief es dann aber nahezu perfekt. Es war wichtig gegen so einen Gegner sofort zu punkten. Das Finale sollte man sich alleine deshalb schon ansehen, weil Österreich gegen Deutschland spielt. Außerdem wird es ein genialer Gameday, ein Familienfest, für groß und klein. Jeder wird auf seine Kosten kommen und es wird auf jeden Fall eine geile Show geben am und auch abseits des Feldes."
Eat the Ball Football-EM Park öffnet um 11:00 Uhr
Das Areal vor dem Prater-Ovalwird zum Football-EM Park, der bereits um 11:00 Uhr vormittags seine Pforten öffnen wird. Im Rahmen des Vorprogrammes findet auch die Eat the Ball Schoolbowl-Bundesmeisterschaft Flagfootball auf einen eigens aufgebauten Feld in der Pre Game-Area statt, die beiden Finalspiele selbst gegen dann im Stadion über die Bühne.
Eat the Ball Football-EM Park Highlights:

  • Ö3 Deejay
  • Eat the Ball Verpflegungsstation
  • Ben & Jerrys Eiswagen
  • Egger Bier Gewinnspiel
  • YOKOHAMA WTC Rallye Ausstellung
  • Merchandising Stand
  • Videowall mit CrushTV Live-Einstiegen
  • ADMIRAL Wettbüro
  • Football-Experience Station
  • Footballfeld (60×25 Yards)
  • Schülerliga Bundesmeisterschaft
  • Showtraining des Damen Nationalteams
  • Kinderbetreuung

###
Finalspiele der Eat the Ball Football EM 2014
Spiel um Platz 3
Frankreich vs. Finnland

Samstag 7. Juni 14:00 Uhr, Ernst Happel-Stadion Wien
Finale
Österreich vs. Deutschland

Samstag 7. Juni 19:00 Uhr, Ernst Happel-Stadion Wien

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei