Die St. Pölten Generali Invaders empfangen die ASKÖ Steelsharks Traun, im zweiten Wiener Derby heuer haben die Vienna Knights auf der Schmelz die Raiffeisen Vikings 2 zu Gast.

[email protected]
Was für ein Knaller war das am 12. April, als die Mitfavoriten für die Silver Bowl in Traun einen 26:20-Sieg nach Hause bringen konnten! Zwischenzeitlich ist einiges passiert. Die Invaders stehen mit 3-0 als einziges Team in der zweiten Klasse ungeschlagen an der Tabellenspitze, die Steelsharks sind nach ihrer Niederlage gegen die Salzburg Bulls auf den vierten Rang abgestürzt. Trotzdem ist das alles andere als eine klare Sache für Rotgold, eben auch auf Grund des Hinspiels, welches genauso gut die Oberösterreicher gewinnen hätten können. Dazu zeigten die Niederösterreicher in ihrem ersten Heimspiel gegen die Vienna Knights zuletzt Nerven, bzw. die Ritter ihre Zähne in der Defensive. 13:0 – da schluckten einige Herren im Verein, der so gerne heuer die Silver Bowl nicht nur austragen (weil das wird er), sondern auch gewinnen möchte.

Was darf man sich erwarten?
Zwei Teams die topfit sind nach der langen Pause (beide berichten von einer durchwegs gesunden Mannschaft), dazu mit Seth Womack einen US-Neuzugang bei den Invaders an der Line. Der Gameday in St. Pölten soll wieder etwas ganz Besonders werden. Homemade Burger uns Hot Dogs, Invaders-Cocktail-Bar und die Präsentation des Invaders-Weins. Außerdem wird man ab 16:30 das AFL-Spiel Turek Graz Giants vs. Raiffeisen Vikings (Live auf ORF Sport Plus) sehen können.

Wenn die Invaders gewinnen…

…stehen sie bei 4-0 und enteilen damit der Konkurrenz zur Halbzeit ein wenig. Ihr restliches Programm hat es dann aber in sich (jeweils zwei Mal Bulls und Vikings 2).

…stehen die Steelsharks zur Halbzeit bei 1-3 und hätten dann mit zwei Mal Vikings 2 und je ein Mal Bulls (A) und Knights (H) auch nicht gerade die besten Karten. Tonangebend, was die Haie sein wollten, wären dann wohl drei andere Teams.

Wenn die Steelsharks gewinnen…

…wäre das gut für sie und die Spannung in der Liga, schlecht für die Invaders und die Knights. Die Vikings 2 hätten dann die Möglichkeit mit einem Sieg über die Knights wieder auf Platz 1 zu stehen, bevor es in die direkten Duelle mit den Invaders geht.

…wären die Invaders wohl traurig, aber mit 3-1 noch immer voll im Rennen.

Division 1
1.QT
2. QT
3. QT
4. QT
TOTAL
INV vs. SSH
:
:
:
:
:
17. Mai 08 | 15:00
Ottakringer Field | St. Pölten
Officials: Windsteig / Müllner / Fritz / Stajerits / Kainhofer / Korntheuer

Vikings [email protected]
47:7 gewannen die Vikings 2 das Hinspiel, die noch nie ein Spiel gegen ihren Stadtrivalen verloren haben. Warum sollte sich das am kommenden Sonntag ändern? Nun, die Knights zeigten im letzten Spiel gegen die Invaders, dass sie eine Defense haben, die den Laden hinten dicht machen kann. Sollten sie bis zum Sonntag auch noch eine Offense finden, dann ist ein Sieg der Ritter gar nicht so unmöglich, wie es scheint. Es sind vielleicht nur Kleinigkeiten, die dem Klub fehlen. Drei Touchdowns in vier Spielen ist allerdings eine offensiver Offenbarungseid – mehr haben wir nicht! Mehr habt ihr nicht? Das wäre dann in der Tat viel zu wenig.

Neu bei den Knights ist Todd Hendricks (AFBÖ-Spieler des Jahres 1995- Rangers) der als zusätzlicher Coach gewonnen wurde. Dieser Schritt wurde nötig, nachdem LB-Coach Pawel Lewin beruflich nach Deutschland übersiedelt ist.

Auch von der organisatorischen Seite gibt es erfreuliche Nachrichten. Die Vienna Knights konnten eine Einigung mit dem ASKÖ erzielen und dürfen ab sofort ihre Fanartikel bei allen Heimspielen verkaufen. Anlässlich dieses großartigen Erfolges feiern sie offiziellen Verkaufsstart ihrer neuen Fanartikel mit einer Besonderheit für alle Fans der Knights: Beim Spiel Knights vs. Vikings II sind sämtliche Fanartikel für alle Fans zum Preis für Fanclub-Mitglieder erhältlich.

Wenn die Vikings 2 gewinnen…

…wahren die Wiener die Chance auf eine erneute Tabellenführung, abhängig vom Ausgang des Spiels in St. Pölten. In jedem Fall sichern sie Platz 2 gegen die Bulls ab, die nur mehr dann an den Wikingern vorbei kommen, wenn sie am Schluss einen Sieg mehr am Konto als die Wiener haben. Das direkte Duell hat Salzburg, trotz des Heimsieges von Itzling, in Summe nämlich verloren. Hier kann nur mehr ein besserer win/loss-record helfen, denn mit dem Punkteverhältnis wird sich bei 73 Punkten plus für die Vikings nichts mehr machen lassen für die Bulls, hätten am Ende des Grunddurchgangs mehrere den gleichen record und käme es darauf (auf das Punkteverhältnis) an. Will Salzburg ein Heimrecht im Semifinale, müssen die Wiener patzen und sie siegen. Oder noch einfacher: St. Pölten einfach zwei Mal Beton verabreichen. Das werden schöne Wochen für die Fans der zweiten Klasse.

…stünden die Knights bei 0-5 und hätten es dann ganz schwer der Relegation noch auszuweichen. Ausgehend von einer Niederlage der Steelsharks, müssten sie dann nicht nur diese schlagen, sondern auch noch die Bulls. Gewinnen die Steelsharks in St. Pölten und verlieren sie auf der Schmelz, dann sind die Chancen nicht in der Relegation zu landen nur mehr im Promillebereich angesiedelt.

Alles in allem steht die Division 1 in Sachen Spannung der AFL um nichts nach. Ein wenig vermißt man zwischendurch doch die Wolves und die Gladiators als zusätzliche Faktoren, aber die Anwesenden geben ihr Bestes, um uns eine spannende Saison ins Haus zu liefern. Die Liga würde sich jedenfalls weit mehr Zuschauer verdienen, als sie derzeit hat. Gehen Sie raus auf die Plätze, sitzen sie nicht zu Hause und drücken F5 vor Football-Austria. Vor allem nicht nach einem posting! Selber Zuschauen ist viel lustiger und spannender.

Division 1
1.QT
2. QT
3. QT
4. QT
TOTAL
KNI vs. VIK2
:
:
:
:
:
18. Mai 08 | 14:00
Schmelz | Wien
Officials: Savicevic / Dungler / Binder / Bauer
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments