Im Wiesbadener Kurier zeichnet der Phantoms Headcoach Sven Gloss ein düsteres Zukunftsszenario. Etliche seiner Spieler hätten finanzielle Angebote von anderen Vereinen und es ist daher ein personeller Aderlass zu befürchten. Konkret nennt Gloss dabei den GFL-Konkurrenten Marburg Mercenaries und den Zweitligisten Frankfurt Universe, die sich um seine Talente bemühen würden. Selbst habe man kein Geld, um Spieler zu bezahlen, man kann nur mit einem gesunden Umfeld und einen sportlichen Konzept dagegen halten.
Das Abwerben von Spielern von finanziell schwachen Vereinen hat in der GFL Tradition. Ebenso die dann folgenden Konkurse und „Nichterreichbarkeiten“. Letztes Beispiel ist hier das Retortenteam aus Mönchengladbach. Die Mavericks standen 2011 mit einer zusammengestellten Mannschaft im Halbfinale zur Germanbowl, kurz danach war der Verein aber nicht einmal mehr für den Verband erreichbar. Der AFVD ist bei diesen Vorgängen übrigens nur Zuschauer und greift nicht regulierend ein. Das erledigt das freie Spiel der wirtschaftlichen Kräfte, Angebot und Nachfrage, auf gut Deutsch: Wer das Geld hat, der hat auch die Spieler. Danach dann in vielen Fällen halt auch noch den Masseverwalter.
Platzende Blasen
Dass solche Konzepte kurze Beine haben, davon ist Gloss überzeugt und die Beispiele der Vergangenheit geben ihm dabei auch Recht. Es seien, so Voss, Blasen, die irgendwann platzen. Nur das hilft den Wiesbadenern in der momentanen Situation nicht weiter, die sich überlegen müssen, wie sie darauf reagieren. Ein Philosophiewechsel wird von einigen Vereinsmitgliedern angedacht, wobei dieser die Unterstützung aus der Wirtschaft voraussetzt. Sollte das nicht gelingen, dann könnte eventuell bald das Ende der Fahnenstange für den Football in Wiesbaden gekommen sein.
Die Situation in Österreich ist diesbezüglich für finanziell schwächere Vereine entspannter. Zwar können und werden Spieler auch hierzulande abgeworben, ist dabei jedoch Geld im Spiel, dann würde der Transfer als A-Klasse-Spieler eingestuft werden und somit einen Import-Slot besetzen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei