Mit diesem verdienten Auswärtserfolg und insgesamt sechsten Saisonsieg in sieben Spielen behaupten die Wikinger erneut ihre starke Form an der Spitze der AFL-Tabelle.
Die Vikings starten etwas holprig in die Partie, die Wiener Defense braucht eine Weile, um sich auf die Offense der Rangers einzustellen. Nach einem rekordverdächtig langen Drive über acht Minuten punkten schließlich die Gastgeber und gehen mit 7:0 in Führung. Keine drei Minuten benötigen im Gegenzug die Wikinger für die einzig richtige Antwort: Quarterback Kevin Burke komplettiert auf Bernhard Seikovits zum ersten Touchdown für die Vikings. Seikovits verwandelt ebenso den PAT-Zusatzkick zum Ausgleich 7:7. Nach dem ersten Seitenwechsel stehen die Wiener nach einem 36-Yards-Lauf von Marko Gagic in der Redzone der Mödlinger. QB Kevin Burke, zunächst unter Bedrängnis, platziert in Folge einen präzisen 18-Yarder auf Runningback Alexander Hertel, der noch den kurzen Weg in die Mödlinger Endzone erledigt: Die Vikings gehen in Führung und geben diese in Folge nicht mehr ab: Touchdown zum 14:7 (PAT Seikovits).
Nach einer 45-minütigen Unterbrechung wegen Gewittergefahr schreiben die Vikings nach Pass von Burke auf Maurice Wappl ein weiteres Mal an – 20:7 (PAT no good). Es folgt ein Bigplay der Vikings Defense: DB Andreas Lunzer fängt den Pass des Mödlinger Quarterbacks ab und trägt das Leder unbehelligt in die Endzone – 27:7 Vikings (PAT Seikovits good). Nach einem wahren Pass-Feuerwerk punkten die Vikings erneut – Kevin Burke bedient abermals Bernhard Seikovits, der über 40 Yards zum Pausenstand von 34:7 erhöht. 
Vikings machen nach der Halftime den Sack zu
Nach Wiederbeginn geht es in der gleichen Tonart weiter: bereits nach 40 Sekunden platziert Kevin Burke seinen nächsten Touchdown-Pass. Diesmal auf Bernhard Raimann, den Zusatzkick verwandelt wie gewohnt Bernhard Seikovits41:7. Sekunden vor dem Ende des Viertels ist wieder Raimann der nach Pass von Burke seinen zweiten Touchdown fängt – 7:48 (PAT Seikovits good)! Die Mödlinger antworten nach langer Pause erstmals und verkürzen auf 14:48. Im Anschluss punkten die Vikings erneut, ab jetzt auch über ihre Backups: Diesmal ist es QB Alex Thury, der die Vikings mit einem tollen 40-Yarder an die Goalline der Rangers bringt. Runningback Alex Hertel erhöht mit kurzem Lauf auf 14:54 (PAT no good). Die Gastgeber setzen noch einmal dagegen und punkten zum 21:54. Die Wikinger antworten postwendend mit einem perfekten Lauf von Marko Gagic zum 21:61 (PAT Nr. 7: Bernhard Seikovits)! Noch einmal verkürzen die Mödlinger und schreiben zum Endstand von 27:61 an (PAT blocked). 
"Es war auch eine großartige Erfahrung für uns Vikings. Die Rangers starteten stark, scorten sofort. Wir wussten, wir mussten Druck machen und dagegen halten. Die Gewitter-Unterbrechung steckte die Mannschaft hervorragend weg – Wir konnten nach diesem Break bis zur Halftime drei Mal scoren, was fast eine Vorentscheidung für das Spiel war," ließ Head Coach Chris Calaycay das Spiel Revue passieren.
AFL
Mödling Rangers vs. Dacia Vikings Vienna
 27:61
(7:7/0:27/0:14/20:13)
Statistik
SA 3. Juni 2017 16:00 Uhr, Stadion Mödling
AFL: RAN vs. VIK 3.6.2017

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei