Die Footballcommunity wächst und wächst. Wurde sie im April schon um beachtliche sieben Prozent größer, ist sie im gerade vergangenen Monat Mai schon bei elf Prozent Wachstum angekommen. Ein Ende scheint, zumindest bis zum Ende der Saison, nicht in Sicht zu sein.

Social Media Football League

Welches Football Team ist auf den Social Media Kanälen facebook und Twitter am Beliebtesten?
Gezählt werden ausschließlich likes von facebook Seiten (keine Profile oder Gruppen!) und Follower des offiziellen Twitter Accounts. Hinweise an [email protected]

Erstellt am: 1. Juni 2012.
Nächstes Update: 1. Juli 2012

#
Team
facebook
Twitter
Gesamt
Tendenz
1.
Swarco Raiders
6.940
2.
Raiffeisen Vikings
4.673
3.
Prague Panthers
2.519
4.
Danube Dragons
1.438
⬆⬆⬆
5.
Generali Invaders
1.406
6.
Budapest Hurricanes
1.389
7.
Salzburg Bulls
1.343
8.
JCL Giants Graz
1.138
9.
Vienna Knights
932
10.
Gmundner Rams
875
11.
Steelsharks Traun
852
12.
Carnuntum Legionaries
773
13.
AFC Hurricanes
758
14.
Pinzgau Devils
622
15.
Kornmesser Rangers
576
16.
Fürstenfeld Raptors
533
17.
Styrian Bears
520
18.
Vienna Warlords
375
19.
Alpin Hammers Schwaz
346
20.
Amstetten Thunder
311
21.
Carinthian Lions
190
22.
Red Lions Hall
138
23.
Telfs Patriots
130
24.
Cineplexx Blue Devils
99

Im April noch als klare Nummer 1 gekürt, sollten sich die Swarco Raiders nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen, da sie nur mehr  1,5 Prozent Zuwachs auf ihrer facebook Seite zu verzeichnen haben. Noch ist es zwar ruhig auf der Spitze, doch es bahnt sich von unten etwas an. Den Raiffeisen Vikings scheint der Ausflug in die Generali Arena gut getan zu haben, sie haben einen doppelt so hohen monatlichen Zuwachs wie die Raiders. Anscheinend hat sich doch der ein oder andere von den 6000 Zuschauern auf die facebook Seite des Gewinnerteams im EFL Spiel wiedergefunden.

Schwächeln die Raiders weiterhin und sollten die Vikings ihren Zuwachs konstant halten, könnten sich die Wiener theoretisch in einem Jahr als die Nummer 1 im Social Network des heimischen Footballs rühmen und die Raiders von ihrem bis jetzt unbezwingbar scheinenden Thron stoßen. Ist diese abwärtsbewegende Trendkurve der Raiders nur vorübergehend, oder zeichnet sich da schon die erste Stagnation und ein mögliches Limit an Footballfans eines Teams ab? Die nächsten Monate werden es zeigen.

Aufsteiger des Monats: Danube Dragons
Den Dragons scheint ihre starke Präsenz auf ihrer facebook Seite sehr zugute zu kommen. Sie sind die Durchstarter des Monats und nehmen gleich drei Teams ihren Platz weg. Nicht nur auf facebook scheint es den Dragonsfans zu gefallen, auch bei ihren Heimspielen kamen erstmals, das auch durch ihr neues Heimstadion, mehr Fans als zu den Spielen der Giants in der bisherigen Saison.

Die Seite der JCL Graz Giants wächst in hunderter Schritten an ‘Likes‘ pro Monat weiter und holt langsam ihre alte Anzahl von facebook Fans wieder auf. In dieser Saison werden sie trotzdem nicht viel mehr übertreffen als ihren eigenen höchsten Zuschaueransturm, der bisher jedoch noch einem lauen Lüftchen glich als einem Sturm.

Giants und ihre Anziehungskraft für Fans. Ein schweres Verhältnis welches am derzeitigen achten Tabellenplatz des Social Media Rankings, hinter drei Division Teams, ihre Mängel aufweist. Gemeinsam mit den Dragons blieben den Giants als fast einzigen AFL Teams die Top Plätze bisher verwahrt. Zumindest für die Dragons wird das nun vorbei sein. Ihnen wird so schnell niemand mehr den frisch ergatterten vierten Platz wegnehmen.

Rangers konstant im Hinterfeld
Die Kornmesser Rangers haben auch ihren festen Platz im Ranking gefunden. Doch der sieht, wie ihre aktuelle Situation in der AFL, sehr düster aus. Da war man am Anfang der Saison noch erfreut, da der AFL Aufsteiger in ihren Spielen vollere Tribünen als die der Giants hatte, doch das spiegelt sich leider nicht in der interaktiven Welt wider.

Den schwachen 15. Platz gibt es für die Mödlinger, der sehr unter Bedrängnis von den Fürstenfeld Raptors steht. Einem Team, welches in einem Monat ihr Debüt als Footballmannschaft hinlegen wird.

Invaders fallen zurück
Zu melden haben bald auch nichts mehr die Generali Invaders die ihren sensationellen vierten Platz an die Dragons verloren und aller Voraussicht nach auch in den nächsten Monaten weiter abrutschen werden und sich, wie in der Division 2, den Budapest Hurricanes wohl geschlagen geben müssen.

Doch es gibt auch noch gute Nachrichten zu vermelden. Die Pinzgau Devils und die Vienna Warlords haben Twitter-Luft geschnuppert. Die Nachrichten der Warlords werden in ihrem ersten Monat schon von 28 Leuten verfolgt. Das hört sich nach keiner berauschenden Menge an, doch ist es im Twitter-scheuen Österreich schon mal ein guter Anfang.

Das Twitter vor allem für kleine Vereine seine Vorzüge hat, dem werden die Vienna Warlords zustimmen, die durch ihren neuen Account gleich einen Platz aufsteigen konnten. Welche Vorteile das genau sind, kann man abschließend in der letzten Social Media Mai Edition nachlesen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments