Im elften Aufeinandertreffen zwischen den Swarco Raiders und den Rangers war es der zehnte Sieg – und zugleich der zehnte Erfolg in Serie – für die Tiroler.
„Wir wollten vor Beginn der heißen Phase der Saison einen souveränen Sieg einfahren. Das ist uns gelungen“, freute sich Raiders Head Coach Shuan Fatah. „Heute haben viele junge Spieler sehr viel Einsatzzeit erhalten und diese sehr gut genutzt.“
Vor 2.100 Zuschauern im Innsbrucker Tivoli Stadion brachte Quarterback Kyle Callahan vier von vier Pässen für 93 Yards und einen Touchdown an. Quarterback Andreas Platzgummer brachte zwei von sechs Pässen für 12 Yards an und hatte sieben7 Läufe für 35 Yards und zwei Touchdowns. Running Back Lukas Miribung hatte sechs Läufe für 76 Yards und einen Touchdown. Running Back Markus Wenzel erzielte bei vier Läufen 83 Yards und zwei Touchdowns. Defensive Back Markus Krause fing eine Interception.
Spielfilm:
Die Hausherren erwischten einen Blitzstart und punkteten bereits nach 123 Sekunden. Nachdem Kickoff und einem 42-Yard Return von Defensive Back Enrico Martini begannen die Tiroler an ihrer 46-Yard Linie. Miribung lief 12 Yards beim ersten Spielzug. Es folgte ein 25-Yard Pass von Callahan auf Wide Receiver Julian Ebner. Kurz darauf punktete Miribung mit einem 4-Yard Touchdown-Lauf. Nach dem Extrapunkt von Wide Receiver/Kicker Clemens Erlsbacher stand es 9:57 Minuten vor Ende des ersten Viertels 7:0 für die Swarco Raiders.
Der erste Drive der Rangers endete mit einem Punt, nach dem die Tiroler an ihrer 43-Yard Linie begannen. Beim dritten Spielzug warf Callahan einen 43-Yard Touchdown-Pass auf Wide Receiver Daniel Saurer. Nach dem Extrapunkt stand es 7:04 Minuten vor Ende des ersten Viertels 14:0.
Auch die zweite Serie der Rangers endete mit einem Punt. Die Swarco Raiders kamen an der gegnerischen 44-Yard Linie wieder in Ballbesitz. Platzgummer kam nun ins Spiel und startete mit einem 11-Yard Pass auf Miribung. Dieser lief danach 10 Yards und 18 Yards. Der Drive endete mit einem 5-Yard Touchdown-Lauf von Platzgummer. Nach dem Extrapunkt stand es 21:0 für die Tiroler. Es waren noch 1:38 Minuten im ersten Viertel zu spielen.
Im zweiten Viertel begann die große Zeit von Wenzel. Alles begann aber mit einem Play der Defensive: Krause fing einen Pass von Maynard an der Tiroler 43-Yard Linie ab und returnierte den Ball elf Yards. Miribung lief 23 und neun Yards. Dann übernahm Wenzel und punktete mit einem 4-Yard Touchdown-Lauf. Der Extrapunkt misslang und die Tiroler führten 8:37 Minuten vor Ende des zweiten Viertels 27:0.
Rangers Quarterback Craig Maynard führte seine Mannschaft anschließend von der eigenen 24-Yard Linie bis an die Tiroler 41-Yard Linie. Doch nach einem Sack von Defensive Lineman Maximilian Pichler und Defensive Lineman Bernhard Wohlfahrt mussten die Rangers erneut punten. Die Tiroler kamen nach einem 23-Yard Return von Defensive Back Patrick Pilger an der eigenen 40-Yard Linie an den Ball. Beim zweiten Spielzug lief Wenzel 60 Yards zum Touchdown. Nach dem PAT stand es 34:0. Es waren noch 2:48 Minuten in Halbzeit eins zu spielen.
Nach Punts und vergebenen Chancen auf Punkte auf beiden Seiten machten die Rangers zu Beginn des Schlussviertels endlich ihren Touchdown. Maynard punktete 4:25 Minuten vor Spielende mit einem 12-Yard Touchdown-Lauf. Der Extrapunkt verkürzte die Tiroler Führung auf 34:7.
Doch die Gastgeber fanden selbst noch ein Mal den Weg in die Endzone. Erlsbacher returnierte den Kickoff 43 Yards bis an die 47-Yard Linie. Die Nachwuchsspieler Running Back Arno Schwarz und Running Back Filip Vlajic brachten das Team voran und Platzgummer punktete mit einem 5-Yard Touchdown-Lauf. Kicker Martin Wetzel erzielte den Extrapunkt zum 41:7.
AFL
Swarco Raiders Tirol vs. AFC Rangers Mödling 41:7

(21:0/13:0/0:0/7:7)
»Spielstatistiken«
29. Juni 2013 17:00 Uhr, Tivoli Stadion Innsbruck

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei