Zu Beginn zeigte die Rangers Defense ihre Zähne, nach dem ersten Seitenwechsel mussten sich die Raiders mit drei Punkten durch Kicker Christian Kellner begnügen. Im zweiten Viertel brachen erstmals die Dämme. Andreas Hofbauer (2 TDs) und Talib Wise stellten den Pausenstand von 24:0 aus Sicht der Raiders her.

Vor allem die Offensive der Rangers kam nie ins Laufen, Neuzugang Runningback Zach McCaskill blieb unscheinbar. Dafür traten die Gäste ins Rampenlicht. Christian Willi, Florian Grein, Kyle Callahan und Lukas Miribung fixierten den Endstand von 52:0. Christian Kellner verwertet alle sieben Extrakicks für Silver & Black.

Stimmen zum Spiel:
„Ich freue mich, dass wir endlich das erste Spiel hinter uns haben. Allerdings muss ich zugeben, dass wir sehr nervös gestartet sind“, sagte Swarco Raiders Head Coach Shuan Fatah. „Vor allem die Offensive war anfangs sehr nervös. Doch wir haben uns auf unsere Stärken besonnen und den Sieg am Ende souverän nach Hause gebracht.“

Head Coach Mathias Weinberger zeigte sich mit der Mannschaft zufrieden, konstatierte aber die schon vorher befürchtete Anpassungsschwierigkeit an den höheren Game Speed in einer der stärksten Ligen Europas.

Kornmesser Rangers vs. Swarco Raiders Tirol 0:52
Viertelergebnisse: 0:3/0:21/0:7/0:21 
Samstag 24. März 2012, 14:00 Uhr, Stadion Wiener Neudorf
Zuschauer: 2.050
Head Referee: Bojan Savicevic 
Scorer: Christian Kellner (1 FG, 7 PAT kicks), Touchdowns: Andreas Hofbauer (2), Talib WiseChristian WilliFlorian GreinKyle CallahanLukas Miribung
»Spielstatistik«

Spielbewertung: 
Spielniveau: 
Ambiente:  
Unterhaltungswert: 
MVP
Andreas Hofbauer

Fotogalerie (Herbert Kratky, Johann Schwarz, Florian Schellhorn):

Ticker für Mobiles
Ticker in einem eigenen Fenster öffnen

Live Ticker Protokoll:

###NEWS_VIDEO_1###
Spielfilm:

Das Spiel begann furios. Defensive Back Enrico Martini returnierte den Opening Kickoff der Rangers bis an die gegnerische 38-Yard Linie. Nach einer Strafe brachten zwei kurze Pässe von Quarterback Kyle Callahan und ein 12-Yard Lauf des Quarterbacks ein First Down. Doch nach zwei Läufen von Running Back Andreas Hofbauer verloren die Gäste bei einem Fumble viele Yards. Nach einem unvollständigen vierten Versuch übernahmen die Rangers an der eigenen 30-Yard Linie. Der erste Drive der Hausherren endete aber nach drei Spielzügen mit einem Punt. Wise trug den Ball nach dem Punt bis an die 40-Yard Linie der Rangers zurück.

Hofbauer eröffnete den Drive mit einem 12-Yard Lauf. Wenig später warf Callahan einen 17-Yard Pass auf Wide Receiver Talib Wise an die 10-Yard Linie der Rangers. Doch die Tiroler fanden den Weg in die Endzone nicht. Für die ersten Punkte der Saison sorgte Kicker Christian Kellner mit einem 23-Yard Field Goal. Es stand 3:0 für die Swarco Raiders.

Die Rangers begannen anschließend an der eigenen 29-Yard Linie. Nach einer Strafe gegen die Gastgeber und einem Sack von Defensive End Reinhard Pardeller bediente Quarterback Craig Maynard Running Back Zach McCaskill für 30 Yards. Wenig später verlor Maynard den Ball beim Hand-Off und Defensive End Markus Hechenberger eroberte den Fumble an der eigenen 48-Yard Linie.

Mit einem 7-Yard Lauf erzielte Callahan beim dritten Versuch im folgenden Drive der Swarco Raiders ein First Down. Anschließend lief der Spielmacher 16 Yards bis an die 21-Yard Linie der Rangers. Zwei Läufe von Hofbauer und ein 7-Yard Pass von Callahan auf Tight End Matthias Mayr brachten ein weiteres First Down. Kurz darauf punktete Hofbauer mit einem 5-Yard Touchdown-Lauf. Nach Kellners Extrapunkt stand es 10:0 für die Tiroler.

Die Defensive forcierte anschließend einen weiteren Punt der Rangers. Beim dritten Spielzug des Drives, der an der 12-Yard Linie der Rangers begann, stoppte Pardeller Maynard für Raumverlust. Den Punt Return trug Wise bis an die gegnerische 3-Yard Linie zurück. Sekunden später punktete Hofbauer mit einem 3-Yard Touchdown-Lauf. Kellners Extrapunkt baute die Führung 5:16 Minuten vor Ende des zweiten Viertels mit 17:0.

Nach einem weiteren Punt begannen die Swarco Raiders an der gegnerischen 44-Yard Linie. Und wie schon bei der Angriffsserie zuvor benötigten die Tiroler nur einen einzigen Spielzug für den Touchdown. Callahan warf einen 44-Yard Touchdown-Pass auf Wise. Nach dem Extrapunkt stand es 24:0 für die Swarco Raiders. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeitpause.

Im dritten Viertel hatten die Gastgeber den Ball zuerst, konnten aber beim ersten Drive kein einziges Yard erzielen und mussten nach nur drei Spielzügen punten. Der Punt misslang und die Raiders kamen an der gegnerischen 25-Yard Linie in Ballbesitz. Doch die gute Feldposition konnten sie nicht nutzen, da Callahan zuerst von Linebacker Felix Schildorfer und wenig später von Defensive Lineman Robert Dragonitis gesackt wurde. Nach dem guten Punt von Punter und Wide Receiver Clemens Erlsbacher erhielten die Rangers den Ball an der eigenen 5-Yard Linie zurück.

Maynard begann die Serie mit einem 15-Yard Lauf. Doch anschließend war die Verteidigung der Tiroler wieder zur Stelle und erzwang einen weiteren Punt. Doch die Rangers entschieden sich für einen Trickspielzug kurz vor der eigenen Endzone. Running Back Lars Gabler täuschte einen Punt an und lief dann selbst. Doch Wise tacklte ihn kurz vor Erreichen des First Downs hart.

Die Raiders übernahmen somit an der gegnerischen 26-Yard Linie. Nach einer 5-Yard Strafe fand Callahan Wide Receiver Julian Ebner für 12 Yards und bediente anschließend Running Back Lukas Miribung für 8 Yards. An der 10-Yard Linie angekommen täuschte Callahan einen Lauf an und pitchte den Ball dann zu Wide Receiver Christian Willi, der in die Endzone lief. Nach dem Extrapunkt führten die Swarco Raiders 2:56 Minuten vor Ende des dritten Viertels mit 31:0.

Die Rangers hatten den Tirolern nun nichts mehr entgegenzusetzen. An der eigenen 20-Yard Linie beginnend erzielte Maynard mit einem 15-Yard Lauf zwar ein First Down, doch anschließend stoppte die Defensive der SWARCO Raiders die Rangers in vier aufeinanderfolgenden Spielzügen, sodass die Offensive der Tiroler den Ball an der 43-Yard Linie der Mödlinger zurückerhielt.

Nach zwei unvollständigen Pässen warf Callahan einen kurzen Screen-Pass auf Willi, der sich dank guter Blöcke 15 Yards bis an die 28-Yard Linie der Rangers durchtankte. Hofbauer lief anschließend 12 Yards. Wenig später pitchte Callahan den Ball zu Running Back Florian Grein, der mit einem 12-Yard Touchdown-Lauf punktete. Nach dem Extrapunkt stand es 38:0.

Nachdem ein weiterer Drive der Rangers nach nur drei Spielzügen mit einem Punt endete, returnierte Martini den Ball bis an die Mittellinie. Callahan nahm nun die Beine selbst in die Hand und hatte Läufe von 12 Yards und 15 Yards. Dann liefen Miribung und Hofbauer für jeweils 10 Yards.  Kurz darauf punktete Callahan mit einem 5-Yard Touchdown-Lauf. Nach dem Extrapunkt stand es 6:56 Minuten vor Ende der Partie 45:0.

Der nächste Rangers-Drive begann an der 40-Yard Linie und endete schon beim ersten Spielzug. Denn Cornerback Manuel Eisenführer fing den Pass von Maynard ab und returnierte den Ball bis an die 12-Yard Linie der Rangers. Schon beim nächsten Spielzug erhöhte Miribung die Führung mit einem 12-Yard Touchdown-Lauf. Nach dem Extrapunkt stand es 52:0.

Nach einem weiteren Punt der Rangers knieten die Tiroler nur noch ab und das Spiel war beendet.

Fotgalerie (Stefan Wilfinger):

###NEWS_VIDEO_2###

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei