Heuer sind es gleich sechs Spieler aus dem Ballsportgymnasium und die Nachwuchshoffnung Quarterback Yannik Gruner.
Academy als Sprungbrett in die USA
Vor allem die Vikings Football Academy entwickelt sich zu einem Sprungbrett über den großen Teich. Alex Hertel hat in seinem Highschooljahr sein Team ganz klar in Rushing-Yards angeführt und sogar einen Schulrekord aufgestellt. Bernhard Raimann hat ebenfalls auf sich aufmerksam gemacht und hat nun einige Angebote von Colleges am Tisch. Auf diese Möglichkeit hoffen natürlich die Spieler Axel Elmauthaler, Yannik Gruner, Pascal Fröschl, Tobias Dvorak, Maximilian Müllner, Florian Maier und Santino Schlimpert auch.
Vier Spieler berichten über ihre Erfahrungen
Die ersten Runden in der Highschool Saison sind bereits gespielt. Es ist also Zeit für ein Zwischenfazit. Dabei gibt es neben den vielen positiven Eindrücken und guten Erfahrungen leider auch schlechte Nachrichten. Florian Maier hat sich bei seinem ersten Einsatz als Starting Running Back für die Howell High am Knie verletzt. Vier Spieler erzählen von den ersten Wochen.
Axel Elmauthaler:
„Schon das erste Monat in den USA hat mir viele neue Eindrücke und Erfahrungen gebracht. Mit meiner Gastfamilie in welcher ich mit drei weiteren Jungs zusammenlebe bin ich jedes Wochenende unterwegs und erlebe jedesmal etwas anderes eindrucksvolles. Mit der York High (Yorktown – VA), meiner Schule, habe ich leider nicht das beste Footballteam erwischt und so standen wir nach vier Spielen bei 0-4 (Siege-Niederlagen). Jetzt ein Spiel vor Ender der Saison stehen wir bei 1-5. Trotzdem bereitet mir der Sport weiterhin Spaß und Freude da ich meine Gegenspieler aufgrund der bei den Vikings erlernten Techniken kontrollieren kann und meinen Mitspielern auch noch das ein oder andere zeigen kann. Training haben wir jeden Tag nach der Schule. Womit ich schon wieder gegen 18:30 zuhause sein kann und noch genug Zeit für meine heiß geliebten Hausübungen habe. ;)“
Tobias Dvorak:
„Ich bin jetzt seit zwei Monaten in den Vereinigten Staaten und bis auf mein Kreuzband, was ich mir im letzten Football Spiel in Wien gerissen habe, geht es mir hervorragend. Ich wohne in Indiana, Lafayette und besuche dort die Jefferson High School. Nachdem ich meinen Mitspielern und Coaches, auf der Schule, mein Highlight Video und ein paar Vienna Vikings Clips gezeigt habe, haben sie mich gleich ins Varsity Team aufgenommen. Dort kann ich sehr viel Erfahrung sammeln und gutes Aufbautraining für mein Knie machen. Es ist fantastisch zu sehen, wie Amerikaner leben. Ich gewöhne mich auch schon langsam an ihren Lebensstil. Meine Gastfamilie behandelt mich wie einen richtigen Sohn und sie lernen mir jeden Tag etwas Neues. Dennoch vermisse ich meine (Vikings)Familie und Freunde in Österreich.“
Pascal Fröschl:
"Ich gehe auf die Heritage Hills Highschool und spiele für die Patriots.
Nach dem zweiten Tag in Amerika hat das Training schon begonnen. Als ich das erste Mal an die Highschool kam wurde ich von allen herzlich aufgenommen. Die Schule macht überraschenderweise Spaß. Meine Gastfamilie hat mich in ihre Familie aufgenommen als wäre ich ihr eigener Sohn. Das Football Team ist 6-2 und wir haben noch ein Spiel vor uns. Das letzte Spiel der Regular Season ist gegen unseren Rivalen. Und zufällig spielt Yannik Gruner für sie. Wir haben eine sehr gute Chance es weit in den Playoffs zu schaffen. Go Patriots! Go Vikings!“
Yannik Gruner:
„Für mich war es bis jetzt echt cool! Ich verstehe mich wirklich extrem gut mit meiner Familie und in der Schule ist auch alles gut. Beim Football läuft es nicht ganz nach Plan, ich starte zwar in der Defense, doch auf meiner Position, die ich in Österreich gespielt habe (Quarterback), bin ich backup. Die ersten zwei Spiele der Saison haben wir verloren doch jetzt haben wir einen ‚Record‘ von 3-5 und gehen voll motiviert in unser „Rivalry Game“ gegen die Highschool von Pascal Fröschl."

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei