In St. Gallen setzte sich der Favorit in einem von vielen Strafen geprägten Spiel mit 21:14 (0:0/6:14/8:7/0:0) gegen die Niederlande durch.
Serbien konnte in der ersten Halbzeit das Spiel kontrollieren, jedoch nicht entscheidend davonziehen. Das Team vom Balkan, von allen Experten als einer der Top-Anwärter auf den Titel geführt, konnte nicht restlos überzeugen. Vor allem im Passspiel zeigten die Serben Aufholbedarf.
Die Niederlande blieben vor allem dank ihrer gut eingestellten und körperlich dominanten Defense Line lange im Spiel. Am Ende, Serbien sah schon wie der sichere Sieger aus, schafften es die ”Dutch Lions” nochmals das Spiel eng zu machen. Angeführt von Quarterback Richard Bouthoorn, starteten sie im vierten Spielabschnitt eine beherzte Aufholjagt die aber unbelohnt blieb. Nach einem guten Drive gelang es den Serben einen Pass des Niederländischen Spielmachers abzufangen, danach konnten sie die Zeit auslaufen lassen.
Game MVPs wurden bei beiden Teams die Runningbacks. Der Serbe Mihailo Josovic und der Niederländer Samuel Kunst freuen sich über die Auszeichnung.
C-EM 2012
Niederlande vs. Serbien
 21:14
(0:0/6:14/8:7/0:0)
14. September 2012 | 14:00
Stadion Gründenmoss | St. Gallen (SUI)
Scores:
1st Quarter
No score
2nd Quarter
0:7 J. Mihailo (PAT S. Stanojev
6:7 S. Kunst (PAT failed)
6:14 J. Mihailo (PAT S. Stanojev
3rd Quarter
6:21 J. Mihailo (PAT S. Stanojev
14:21 R.Graanoogst (2-point conversion R. Bouthoorn)
4th Quarter
No score

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei