Die Chicago Bears stehen in den Conference Finals. In der Overtime besiegten sie die Seahawks durch ein Fieldgoal mit 27:24 und empfangen damit am kommenden Sonntag die New Orleans Saints am Soldier Field.
Chicago Bears vs. Seattle Seahawks 27:24 (7:0/14:14/0:10/3:0 OT:3:0)
14. Januar 06 | Kickoff 19:00 (MEZ)
Soldier Field, Chicago

1st Quarter:
Die Bears können bereits mit ihren ersten Drive (80 Yards, 12 Spielzüge) scoren. Eine Completion von Quarterback Rex Grossman auf Rasheed Davis für 37 Yards – Big Play. Stark auch das Laufspiel über Thomas Jones, der Runnigback erreicht im opening drive 29 Rushing Yards und erzielt auch den ersten Touchdown der Partie (9 Yards Lauf). 7:0. Seattles Defense sichtlich beeindruckt von dieser Eröffnung.

Nate Burlesons 41 Yards Kick Return als Seahawks-Highlight, die 3 & out gehen. Der Auftakt gehört eindeutig Chicago. Auch die Bears werden gestoppt, Seattle setzt zu einem starken zweiten Drive an – 46 Receiving Yards bei 3 Receptions für Seattles Darrell Jackson.

2nd Quarter:
Touchdown Seahawks! 16 Yards Pass von Matt Hasselbeck auf Nate Burleson als krönender Abschluss eines 71 Yards-Drives über 9 Spielzüge. 7:7.

Touchdown Bears! Chicagos Antwort folgt mit dem nächste Spielzug. 68-Yards Touchdown Pass von Rex Grossmann auf Bernhard Berrian. 14:7.

9:15 noch im zweiten Viertel – leichte Pattstellung. Beide Defenses stoppen die Offensivdrives. Fast ein Fehler von Chicagos Punt Returner David Hester. Er muffed den Ball, kann ihn aber selbst recovern. Cedric Benson bekommt nun Carries im Bears-Laufspiel. WR Mark Bradley überknöchelt nach einem 5 Yards Catch und muss vom Feld gebracht werden.

5:42 noch zu spielen. Erneut werden zwei Drives gestoppt. Chicago kommt mit seiner Offensive jeweils ein Stück weiter, Seattles Offensivbemühungen brigen sie derzeit nirgendwo hin. David Hester muffed den zweiten Punt-Return, wieder kann er ihn recovern.

Schwerer Fehler von Rex Grossman! Er scrambled, wird für 17 Yards Raumverlust zu Boden gebracht und verliert dabei den Ball an Seattle, die sich nun in aussichtsreichter Feldposition befinden. Die Seahawks profitieren von Grossmans Fehler. Touchdown Shaun Alexander zum erneuten Ausgleich – 14:14.

2 Minute Warning. Mark Bradley wird mit der Bahre in die Kabine gebracht. Schaut nicht danach aus als würder der Bears-Receiver noch einmal zurückkommen.

Grossman versucht seinen Fehler wieder auszubügeln. Tolles Pass-Spiel jetzt auf Muhsin Muhammad (21 Yards) und Rasheed Davis (18). Chicago an der Seattle 16. Noch ein Pass auf Muhammad, aber zu kurz. 4th & 1. Chicago entscheidetet sich gegen das Fieldgoal und Thomas Jones läuft im vierten Versuch zum Touchdown! 21:14.

Halbzeit
Ein munteres Spiel mit relativ deutlichen Vorteilen für das Heimteam aus Chicago. Das bestätigen auch die Statistiken. Matt Hasselbeck mit 92 Passing Yards und einem Touchdown, das Laufspiel über Alexander und Morris brachte 46 Yards und ebenfalls einen Score. Fast doppelt so viele Yards erliefen Chicagos Rusher – 83 und zwei Scores durch Jones. Rex Grossman unterlief ein schwerer Fehler, der mittelbar zum zweiten TD Seattles führte, zeigte ansonsten aber Führungsqualitäten und machte einige "key-plays". 178 Passing Yards, ein Touchdown, ein Lost Fumble stehen ihm zu Buche. Wir erwarten mit Spannung die zweite Hälfte.

3rd Quarter:
Seahawks Kicker Josh Brown schliesst den ersten Seattle Drive nach der Pause mit eiem Fieldgoal zum 21:17 ab.

Zwei Sacks an Grossman im ersten Chicago-Drive.Seattles Defense mit einem starken Start in Hälfte zwei.

Hasselbeck zu Deion Branch für 11 & 22 Yards, Shaun Alexander für 10 und 13 Yards – Touchdown Seattle – die Seahawks gehen zum ersten Mal in Führung! Starker Auftritt auch der Seahawks-Offense, die das Spiel im dritten Viertel langsam in den Griff bekomen. Kippt das berühmte "Momentum" oder schlagen die Bears zurück?

Fieldgoal-Formation bei Chicago. Defensive Delay of Game gegen Seattle – First Down Chicago an der Seattle 8.

4th Quarter:
Vier Versuche für 8 Yards. Es reicht aber nur vemeintlich nach einem Bears-Touchdown, denn Rex Grossman wird intercepted. Die Seahawks wieder im Ballbesitz, erster Spielzug – Interception Matt Hasselbeck. Die Bears wieder im Angriff.

Fieldgoal Formation bei Chicago. Delay Of Game – Bears entscheiden sich nach 5 Yards Strafe für den Punt. Seattle hat den Ball und eine knappe 3-Punkte Führung. 12:26 noch auf der Uhr. Alles offen.

David Hesters Punt Return für 66 Yards in die Seattle Endzone ist kein Touchdown. Illegal Block below the waiate während des Returns.

41-Yards Fieldgoal durch Robbie Gould. 24:24 – Ausgleich.4:24 noch zu spielen.

Seattle spielt nach der 2-Minute-Warning an der Chicago 45 einen vierten Versuch und 1 Yard aus. Shaun Alexander für Minus 2 – Chicago übernimmt. Womöglich eine Spielentscheidene Entscheidung? Nein, denn Chicago geht 3 & out und muss punten. 1:38 auf der Uhr, Seattle wieder in Ballbesitz und noch mit alle drei Timeouts in der Tasche.

Seattle schafft es nicht in Fieldgoalrecihweite. Matt Hasselbeck wird gesacked.

Overtime
Seattle gewinnt den Münzwurf, geht im ersten Drive 3 & out. Chicago ist am Drücker.
Big Play von Grossman auf Rasheed Davis. Ein 30 Yards Pass bringt Chicago in Fieldgoalreichweite. 49-Yards Fieldgoal von Robbie Gold ist gut!

Die Bears gewinnen in Overtime mit 27:24 und empfangen nächsten Sonntag zu Hause die New Orleans Saints in den Conference Championships!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei