Robert Griffin III bleibt Stammpatient bei den Ärzten der NFL.
Beim 21:17-Sieg der Washington Redskins im Vorbereitungsspiel gegen die Detroit Lions musst der 25-jähirge designierte Starter mehrere harte Hits hinnehmen, nachdem seine O-Line sich erneut als Achillesferse des Teams präsentierte. Der fünfte und letzte Hit war dann aber einer zu viel. RG3 zog sich beim Versuch einen Fumble zu erobern eine Gehirnerschütterung zu und musste das Spiel zu Beginn des zweiten Viertels verlassen. Bis dahin brachte er zwei seiner fünf Pässe für acht Yards an. Darüber hinaus wurde eine Verletzung an der Schulter diagnostiziert.
Head Coach Jay Gruden gab halbe Entwarnung. Die Verletzung an der Schulter sei nur ein "Stinger", allerdings muss Griffin nun durch das "Concussion Protocol" der NFL und wird voraussichtlich für mehrere Wochen ausfallen. Starter soll er laut Gruden, aber bleiben.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei