Es begann als eher ungewöhnlicher Arbeitstag für die erfolgsverwöhnten Tiroler, die ihre ersten beiden Drives mit Punts beenden mussten. Den Gästen erging es nicht viel besser, ein missed Field Goal aus 52 Yards von Martin Mandik war das einzig erwähnenswerte im ersten Viertel.

Im zweiten Viertel dann die ersten Punkte. Sean Shelton traf seinen Receiver Sandro Platzgummer zum 7:0 (PA Arno Schwarz). Wer dachte damit wäre der Damm gebrochen, irrte. Die Tschechen glichen über Herbert Gamboa, nach einem langen Drive, der sie über acht Minuten und 75 Yards in die Raiders Endzone führte, aus. Sekunden vor Halbzeit holte Tobias Bonatti nach einem Shelton Pass die knappe 14:7-Halbzeitführung für die Tiroler.

Prager Ausgleich nach der Pause

In der Regel werden die Tiroler in Spielen in der zweiten Halbzeit stets stärker, kein anderes Team in Österreich versteht es besser zu adjusten. Das hat sich bis Prag nicht durchgesprochen, denn Dylan Potts glich nach einem erneut zeitfressenden Drive zum 14:14 aus. Nur drei Spielzüge brauchte Sean Shelton, der postwendend mit einem Pass auf Marco Schneider die Führung für das Heimteam zurückerobern konnte.

Patrick Donahue
Patrick Donahue musste um jedes Yard kämpfen.
Foto: Bernhard Hörtnagl

Als die Tschechen im nächsten Drive punten mussten, kippte das Spiel dann doch langsam in Richtung des Favoriten, der mit der Führung und dem Ball in den Händen ins letzte Viertel ging. Sean Shelton selbst erhöhte im Schlussabschnitt auf 28:14. Zwei Mal kamen die Panthers noch in Ballbesitz, beide Male mussten sie punten, womit ein irgendwie eigenartiges AFL Spiel mit e, siebenten Saisonsieg der Raiders zu Ende ging.

Stimmen zum Spiel

Swarco Raiders Head Coach Shuan Fatah: „Es war wie erwartet. Wir wussten, dass es ganz schwer werden kann. Die Panthers sind traditionell ein körperlich starkes Team. Wir wussten, dass wir Probleme mit dem Laufspiel bekommen würden. Wir haben gehofft, dass wir ein paar Stops schaffen. Das ist im dritten Quarter auch passiert, ab da haben wir uns abgesetzt. Vorher war es harte Arbeit. Prag hat sehr intelligent gespielt, sie haben mit dem Laufspiel dominiert, die Zeit runter genommen und unsere Offense an der Seitenlinie gehalten.“

Prague Black Panthers Defense Coordinator James Brooks: „Es war ein gutes Spiel. Beide Teams haben taff gespielt. Wir haben hart gekämpft. Einige Fehler waren dabei, aber es war ein gutes unterhaltsames Spiel. Es ist immer toll, wenn man gegen ein super Team, tolle Coaches und in dieser großartigen Atmosphäre spielen kann.“

Prague Black Panthers Quarterback Dylan Potts: „Wir wussten, dass wir an einen der härtesten Plätze in Europa kommen um zu spielen und dass es ein Herausforderung wird. Wir sind nicht happy damit, denn wir haben einige Punkte da draußen liegen gelassen. Wir haben eine gute Show abgeliefert, aber wir wissen was wir können, und das ist es den Ball vorwärts zu bringen und Spieler zu stoppen. Respekt an unsere Gegner.“

Swarco Raiders Defensive Back Vincent Müller: „Die Prager sind groß, kräftig und schnell, gegen sie zu Spielen ist immer extrem physisch. Sie sind super vorbereitet gekommen und haben uns gefordert. Gamboa und Potts sind sehr gefährlich, die tun schon weh, wenn sie einschlagen.“

AFL Woche 7

Raiders Tirol (7-0) vs. Prague Black Panthers (3-4) 28:14
(0:0/14:7/7:7/7:0) Spielstatistiken
SO 26. Mai 15:00 Uhr, Tivoli Stadion Innsbruck


Innsbruck vs. Prag beim Caritas Bowl

Im nächsten Heimspiel in der Austrian Football League (AFL) treffen die SWARCO RAIDERS Tirol auf die Prague Black Panthers. Das Spiel am 26.05.2019 wird als Caritas Bowl, presented by Fanclip, ganz im Zeichen der guten Sache stehen. Kick Off ist um 15:00 Uhr im Tivoli Stadion Tirol.

Charity Event für die Tiroler Familienhilfe

Im Rahmen der Caritas Bowl gesammelte Spenden werden benachteiligten Tiroler Familien zugutekommen. Die Familienhilfe Tirol unterstützt Familien im häuslichen Umfeld zur Überbrückung von schwierigen Lebens-, akuten Not- und Krisensituationen, wie beispielsweise Krankenhausaufenthalte, schweren Erkrankungen oder Todesfällen.

RAIDERS wollen Vorsprung ausbauen

Der Fokus der Swarco Raiders Tirol liegt wie gewohnt auf der eigenen Leistung. „Wir haben immer den Anspruch unser bestes Spiel abzurufen, wenn der Gameday ruft. Alle sind müde, es beginnt die zweite Saisonshälfte, da müssen wir haushalten mit den Kräften. ‚One game at a time‘ ist die Devise“, so Fatah und lobt anschließend seine Mannschaft. „Es ist schön zu sehen, dass wir uns als Team gefunden haben. Alle ziehen an einem Strang. Gerade an diesem Punkt der Saison ist es wichtig, auch mental als Mannschaft aufzutreten und zwar nicht nur spielerisch, sondern auch im Teamgefüge. Jeder weiß um seine Aufgabe. Es ist als Coach schön zu sehen, dass es den Jungs wichtig ist!“

Gameday Programm

  • Pre Game Area mit Grillstation und Tailgatingspielen zur optimalen Einstimmung auf den Gameday. Ein Weber Grill steht für die von zu Hause mitgebrachten Speisen bereit. Gemeinsam essen, spielen und über Football fachsimpeln- nutze die Chance, jede/r ist Willkommen!
  • Einlaufshow
  • Musikalische Unterhaltung von DJ Fu
  • Maskottchen Birdie
  • Die Raiderettes Cheerleader und Dancers mit gewagten Stunts und mitreißenden Tänzen.
  • Gameday Gewinnspiel: verlost werden 8 E-Bikes für eine Saison, sowie ein Wochenende mit einem Tesla. Weitere Informationen dazu gibt es während dem Spiel.

Zeitplan

Pre Game Area: ab 12:00 Uhr
Stadioneinlass: ab 13:30 Uhr
Beginn: 14:30 Uhr
Kick Off: 15:00 Uhr

Liveübertragung und Statistiken

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei