Der ehemalige französische Nationalteam-Quarterback und Flash de la Courneuve-Ikone Vincent Lelard wurde 2009 von den Vikings engagiert. Nach zwei Saisonen trennten sich die Wiener vom heute 34-jährigen Franzosen, der 2011 beim Division 1-Team der Vienna Knights als Receiver auflief. In der kommenden Saison wird er wieder coachen – bei den Vienna Warlords. 
„Nachdem ich in den letzten Wochen in mir das Bedürfnis wieder coachen zu wollen spürte, führte ich Gespräche mit den Dragons, Knights und den Warlords. Die Warlords passten am besten zu mir und meinen persönlichen Bedürfnissen, auch wenn ich eigentlich gerne bei den Knights geblieben wäre, bei denen ich das letzte Jahr sehr genossen habe. Die Coaching-Pause nach der Vikings-Erfahrung war auch wichtig und erholsam für mich, jetzt zieht es mich aber zurück in die Team-Area“, erklärt Lelard, der in Wien hängen geblieben ist. „Ich habe jetzt mein Leben in dieser Stadt und einen Vollzeit-Job abseits des Footballs. Ich möchte nebenbei wieder coachen und Spaß daran haben.“
Gemeinsam mit dem dortigen Head Coach Christoph Dreyer will er die Warlords einen Schritt weiter bringen. Allerdings nur an der Sideline. „Ich werde nur mehr coachen und nicht mehr spielen. Dafür bin ich jetzt wirklich zu alt (lacht).“
Die Freude an der Sache ist für Lelard sein stärkstes Motiv. „Es ist eine spannende Möglichkeit mit einem sich noch entwickelnden Klub zu arbeiten. Es ist mir bewusst, dass es ganz anders als bei Flash oder den Vikings, aber eben deshalb vielleicht auch mit sehr viel mehr Spaß verbunden sein wird.“
Die Ziele aus Lelards Sicht: „Have fun, develop players and try to win a few games.“

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei