Das nennt man wohl Kadertiefe. Ohne den Starting Runningback Ahmad Bradshaw und den WR Hakeem Nicks gewannen die Giants in Charlotte klar mit 36:7.
Für die Verletzten in die Bresche sprangen Andre Brown mit 20 Carries für 113 Yards und zwei Touchdowns und Ramses Barden mit neun Catches für 138 Yards. Auch Tight End Martellus Bennett machte mit sechs Catches für 73 Yards und einen TD eine starke Partie. Quarterback Eli Manning spielte fehlerfrei, brachte dabei 27 seiner 35 Pässe für 288 Yards und einen TD an. Dazu verwandelte Lawrence Tynes fünf Fieldgoals bei ebenso vielen Versuchen.
Bei den Panthers, die Runningback Jonathan Stewart vorgeben mussten (für ihn kam Mike Tolbert an der Seite von DeAngelo Williams), herrscht nun Katerstimmung. Cam Newton, der in seinem zweiten Jahr nun seine Rookie-Rekorde vom Vorjahr bestätigen muss, lief zwar zu dem einen Score für Carolina, wurde aber drei Mal intercepted. Rookie Receiver Joe Adams verlor dazu zwei Fumbles. Fünf Turnovers bei Carolina, kein Ballverlust bei New York – das Spiel lief auf einer schiefen Ebene und das obwohl alle vier Experten (!) des Broadcasters NFL Network vor dem Spiel Carolina als kommenden Gewinner sahen.
NFL Thursday Night Game
Carolina Panthers vs. New York Giants 7:36
(0:10/0:10/7:6/0:10)
21. September 2012 2:30 Uhr, Bank Of America Stadium Charlotte/NC
Zuschauer: 73.951

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei