Das erste Spiel begann wie das letzte Spiel gegen die Steelsharks endete mit einem Touchdown der Invaders Youngsters. Bereits im zweiten Spielzug konnte Julian Geritzer der gegnerischen Defense entwischen und stand in deren Endzone, mit einem erfolgreichen PAT stellte man so nach wenigen Sekunden auf 0:8.
Die Defense stand wie eine Mauer und stoppte den Gegner, woraufhin man sich wieder relativ rasch in der gegnerischen Endzone wiederfand, nach geblocktem PAT stand es somit 14:0.
Im zweiten Viertel wechselten die Coaches der Generali Invaders wieder rege durch und konnten sehr vielen Spielern Zeit am Feld geben. Doch auch mit vielen unerfahreneren Spielern am Feld ließ man sich in der Defense keine großen Fehler zu Schulden kommen und konnte noch einmal in die Endzone vordringen und nach geblocktem aber recovertem PAT, mit einer sozusagen 1-Point-Conversion auf 21:0 stellen.
In der zweiten Halbzeit schienen beide Defensiv-Abteilungen sich sehr gut auf den Gegner eingestellt, denn man neutralisierte sich und die Generali Invaders konnten erst kurz vor Ende des dritten Viertels auf 27:0 stellen, scheiterten daraufhin allerdings oftmals sehr knapp an der immer besser spielenden Steelsharks Defense.
Im vierten Viertel wurden immer mehr Backups eingesetzt und so konnte auch zum Schluss der Backup-Quarterback Spielzeit bekommen. Alles in Allem konnte man wieder jeden einzelnen Spieler einsetzen und besonders muss man hervorheben, dass man im gesamten Spiel nur zwei Strafen bekommen hatte und die waren für Spielverzögerung, das heißt man hatte sich bei der Ansage der Spielzüge zu lange Zeit gelassen.
Schüler Cup
Generali Invaders St. Pölten vs. Steelsharks Traun 27:0
(21:0/0:0/6:0/0:0)
12. Oktober 2013 11:00 Uhr, Ottakringer Field St. Pölten
Im zweiten Spiel standen sich der Tabellenführer und der Zweite gegenüber, da konnte man ein starkes und spannendes Spiel erwarten, doch bereist beim ersten tiefen Pass der Vienna Knights sah man die größte Schwäche der Generali Invaders Jugend, die Passverteidigung. Den Lauf der Knights konnte man immer wieder stoppen, doch schien man zu Beginn einfach machtlos gegen den tiefen Pass zu sein.
Doch kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken, das Jugendteam gab nicht auf und man sah wie man es gewohnt war wieder sehr starke Läufe von Max Reinberger der sich in der ersten Hälfte 2 mal in die Endzone vorkämpfen konnte und so stand es zur Halbzeit dann 46:14 für die Wiener.
In der zweiten Halbzeit kämpfte die Jugend tapfer und verbissen, machte sich allerdings durch zahlreiche Strafen und Ballverluste das Leben selbst schwer und im Endeffekt merkte man das man mit 16 Spielern gegen 32 Spieler antrat, es war ein Kraftakt den man erstmal bewältigen musste.
Das Spiel endete 65:14, doch die Generali Invaders Jugend ist trotzdem im Playoff mit dabei und kann mit einem Sieg dort ins Finale vorkämpfen.
Jugend Cup
Generali Invaders St. Pölten vs. Vienna Knights 14:65

(7:34/7:12/0:12/0:7)
12. Oktober 2013 14:00 Uhr, Ottakringer Field St. Pölten
Scorer:
1. Quarter
TD KNI Daniel Hummelberger 0:7 (PAT Daniel Hummelberger)
TD KNI Kilian Fritsch 0:13
TD Flaviu Andrisan 0:20 (PAT Daniel Hummelberger)
TD Daniel Hummelberger 0:27 (PAT Daniel Hummelberger)
TD INV Max Reinberger 7:27 (PAT Andreas Weyrer)
TD KNI Kilian Fritsch 7:34 (PAT Daniel Hummelberger)
2. Quarter
TD IN Max Reinberger 14:34 (PAT Andreas Weyrer)
TD KNI Kilian Fritsch 14:40
TD KNI Manuel Fleck 14:46
3. Quarter
TD KNI Clemens Sulovsky 14:52
TD KNI Clemens Sulovsky 14:58
TD KNI Clemens Sulovsky 14:58

4. Quarter
TD KNI Andreas Koch 14:65 (PAT Andreas Koch)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei