Da bereits der Münzwurf an die Generali Invaders ging entschied man sich den Ball zu bekommen, was Headcoach Mario Hörhager die Chance gab die Quarterback Frage zu klären, denn nach dem Ausfall letztes Jahr hatte man in der Vorbereitung auf zwei gleichwertige Spielmacher gesetzt. Zuerst schickte er Klemens Gloimüller ins Spiel der vergangene Saison für den verletzten Andreas Jungblut einsprang, der den zweiten Offense Drive bekommen sollte. Der erste Angriffsversuch wurde leider im Keim erstickt und so mussten die Invaders punten.
Die Haller Löwen starteten nach einem sehr guten Punt der Generali Invaders von der 5-Yard-Linie und nach drei erfolglosen Passversuchen mussten auch sie den Ball an die Invaders abgeben. Beim Punt stürzte sich Sebastian Riesenhuber durch die Haller Offense Line und konnte den Punt nicht nur blocken sondern auch in der Endzone für die Invaders sichern – 7:0 Invaders – PAT Good.
Der Angriffsversuch der Haller Löwen war harmlos und so konnte im zweiten Drive der St. Pöltner Andreas Jungblut seine Erfahrung als Quarterback unter Beweis stellen und die Invaders mittels Pass auf Christian Hasenzagl mit 14:0 in Führung bringen – PAT Good.
In dieser Tonart sollte es auch weiter gehen, nur einmal konnte ein Löwe der gut aufgestellten Invaders Defense entwischen und so stand es zur Pause 33:6 für die Rot-Goldenen.
In der zweiten Halbzeit entschied sich Head Coach Mario Hörhager größtenteils auch die Backups einzusetzen aber auch mit diesen waren die Haller Löwen keine große Gefahr für die heimische Verteidigung. Und auch in der Offense bewegten beide Quarterbacks und auch die Backup Runningbacks den Ball sehr gut übers Feld.
Sehenswert war in der zweiten Halbzeit noch eine Interception von Fabian Bachinger der den Ball nahe der eigenen Endzone fing und bis zur Mittellinie trug. Ansonsten verging die zweite Halbzeit aufgrund der einsetzenden Mercy Rule sehr schnell und wieder nur einmal konnte ein Haller Löwe den Weg in die Endzone finden.
Endstand in dieser für die Generali Invaders sehr guten Auftaktpartie war somit 46:12 und somit ein eindeutiger Sieg gegen die Haller Löwen. Richtig beweisen müssen sich die heimischen Footballer allerdings im nächsten Spiel auswärts auf der Raveline gegen die Vienna Vikings 2. Nächstes Heimspiel am Sonntag den 03.05. 14 Uhr gegen die Swarco Raiders Tirol JV.
Division 1
Generali Invaders St. Pölten vs. Haller Löwen 
 46:12
(14:0/19:6/13:6/0:0)
SA 4. April 2015 16:00 Uhr, Egger Home Field St. Pölten
Ticker in einem neuen Fenster

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei