Al Davis, Besitzer der Oakland Raiders, sagt über die Verpflichtung des 45-Jährigen Jackson folgendes: „Das Feuer in Hue Jackson wird eine Flamme auslösen, die lange Zeit in den Herzen und Köpfen des Footballteams der Raiders und der Raider Nation brennen wird.“
Vergangene Saison war Jackson als Offensive Coordinator der Oakland Raiders beschäftigt und betreute einen Angriff, der die Spielzeit mit den viertmeisten Punkten der AFC und den sechstmeisten Punkten aller 32 NFL-Teams beendete (25,6 Punkte pro Spiel). Die Raiders erzielten 2010 insgesamt 410 Punkte und schafften es damit, ihre Punkteausbeute im Vergleich zur Saison 2009 mehr als zu verdoppeln.
Unter Jacksons Führung beendeten die Raiders die Saison zudem mit den fünftmeisten Gesamt-Yards in der AFC und den zehntmeistern Yards aller Teams (354,6 Yards pro Spiel). Oakland hatte den zweitbesten Laufangriff der NFL und der AFC (155,9 Lauf-Yards pro Spiel).
Bevor Jackson 2010 zu den Raiders kam, arbeitete er zwei Jahre als Quarterbacks Coach der Baltimore Ravens. Mit den Ravens erreichte er 2008 und 2009 die Playoffs. Dabei fungierte er als Lehrmeister von Ravens Quarterback Joe Flacco, dem es 2008 als erstem Rookie Quarterback der NFL-Geschichte gelang, zwei Playoff-Spiele zu gewinnen. Baltimore schaffte es in jener Saison bis ins AFC Championship Game.
2007 fungierte er zum zweiten Mal in seiner Laufbahn als Offensive Coordinator. Damals arbeitete er bei den Atlanta Falcons. 2003 war er bereits Offensive Coordinator der Washington Redskins. Zudem war er in gleicher Tätigkeit zwei Mal auf dem College-Level tätig. Von 1997-2000 war Jackson Offensive Coordinator an der University of Southern California und 1996 war er Offensive Coordinator an der University of California.
Mit der Hilfe von Jackson avancierten Chad Ochocinco und T.J. Houshmandzadeh in Cincinnati zu einem der erfolgreichsten Receiver-Duos der NFL-Geschichte. Jackson arbeitete von 2004-06 bei den Bengals. 2006 machte er als Wide Receivers Coach Ochocinco (1.369 Yards) und Houshmandzadeh (1.081 Yards) zum ersten Bengals-Duo, das die 1.000-Yard-Marke in einer Saison knacken konnte.
Ochocinco führte die NFL in jenem Jahr in der Kategorie Receiving Yards an und war zudem im vierten Jahr in Folge der beste Receiver der AFC. Das gelang zuvor noch keinem anderen Spieler in seiner Conference. 2005 fing das Tandem Ochocinco/Houshmandzadeh zusammen 175 Bälle für 2.388 Yards und führte die Bengals zum Titel in der AFC North und zur ersten Playoff-Teilnahme seit einer Dekade.
2003 wurde Jackson in Washington vom damaligen Head Coach Steve Spurrier erstmals in der NFL zum Offensive Coordinator berufen. Damit war er der erste Coach neben Spurrier, der in dessen Amtszeit diese Position bekleidete.
Ein Jahr zuvor war er für die Running Backs der Redskins verantwortlich. Sein Schützling, Pro Bowl Running Back Stephen Davis, war auf dem besten Weg zu einer Saison mit mehr als 1.000 Yards, ehe er sich schwer verletzte. 2001 erzielte Davis unter Jacksons Führung mit 1.432 Yards die höchste Saisonmarke seiner Karriere.
In seiner Zeit als Offensive Coordinator an der USC (1997-2000) half Jackson, Spieler wie Quarterback Carson Palmer zu rekrutieren und auszubilden. Mit Palmer, der 2003 als erster Spieler im NFL Draft gewählt wurde, arbeitete er später auch in Cincinnati zusammen.
Als Offensive Coordinator an der Cal 1996 half Jackson den Golden Bears zur Teilnahme am Aloha Bowl. Zuvor coachte er von 1992-1995 die Running Backs an der Arizona State University. Als Teilnehmer der Minority Intern Fellowship coachte er im Trainingscamp der Washington Redskins (1995), Arizona Cardinals (1992) und Los Angeles Rams (1990).
1990-1991 arbeitete Jackson als Running Backs Coach und Special Teams Coordinator an der Cal State Fullerton. Im Frühjahr zwischen den beiden Jahren dort war er zudem in der NFL Europa (damals noch World League) bei den London Monarchs für die Running Backs, Wide Receiver und Special Teams verantwortlich. Mit den Monarchs gewann er 1991 den ersten World Bowl. Im Finale im Londoner Wembley Stadium besiegten die Monarchs die Barcelona Dragons mit 21:0.
Seine Coaching-Karriere begann Jackson 1987 an der Pacific, an der er bis 1989 arbeitete. Zuvor war Jackson an der Uni auch als Spieler aktiv. Als Quarterback warf er zwischen 1985 und 1986 2.544 Yards und 19 Touchdowns. Er wurde zudem im Basketball ausgezeichnet und erhielt einen Abschluss in Bewegungserziehung.
Jackson stammt aus Los Angeles. Er war Star-Quarterback an der Dorsey High School in seiner Heimatstadt und glänzte dort auch als Basketballer.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei