Der aus Boulder in Colorado stammende Willingham hat bereits Europaerfahrung. In der vergangenen Saison war Willingham in der deutschen Regionalliga Nord bei den Hamburg Huskies unter Vertrag.

"Dustin ist ein toller Athlet, er wird unsere Offense sicher verbessern", ist Offense Coordinator Jürgen Roßmanith überzeugt.

Seine Fähigkeiten stellte der 25-Jährige zuletzt im Juli bei der 4-Helmets-Trophy (Mediterranean Cup) in Bologna unter Beweis. Willingham führte die Halbprofi-Auswahl USA Eagles mit Siegen über die Nationalteams von Slowenien und Italien nicht nur zum Turniersieg, sondern wurde auch als bester Spieler des Turniers und des Finales ausgezeichnet.



Willingham folgt Diwald nach
Nach zwei Saisonen mit dem Österreicher Andi Diwald als etatmäßigem Quarterback setzt der Salzburger Erstligaclub wieder auf einen amerikanischen Spielmacher. Diwalds berufliches Engagement — er ist erfolgreicher Physiotherapeut und Personal Trainer — macht einen weiteren Einsatz als QB bei den Bulls unmöglich.

Jedes Jahr ein neues College
Seine College-Zeit verbrachte Willingham gleich an vier Universitäten: Tulsa, Ft. Scott CC, Southwest Baptist University und Cal Lutheran University. "Das ist natürlich recht ungewöhnlich", so Offense Coordinator Roßmanith. "Der Grund liegt in Dustins Ehrgeiz, unbedingt als starting QB aufzulaufen, und einem familiären Schicksalsschlag."

Der 1.95m große und 84 kg schwere Spielmacher wird wie US-Linebacker Nick Garratt Anfang Februar ins Training mit der Mannschaft einsteigen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei