Wie die EFAF bekannt gab, konnten die Italiener das versprochene Gesamtpackage (inkl. TV Übertragung) nicht aufrecht erhalten und sind damit aus dem Rennen. Das Finale wird daher definitiv in Österreich stattfinden. Wo entscheidet sich am kommenden Samstag am Tivoli im Halbfinale zwischen den Papa Joe’s Tyrolean Raiders und Chrysler Vikings. (Kickoff: 19.30h)
Es wird also das Tivoli Neu sein, oder der Sportklubplatz in Wien, wo die Eurobowl 2005 entschieden wird. Das Vikings Management war bemüht, im Falle sie ziehen ins Finale ein, in die Südstadt (Maria Enzersdorf) auszuweichen, jedoch wird dort an diesem Tag bereits eine andere Ballsportart gespielt. Die drei großen H’s (Horr-, Hanappi- und Happelstadion) hatten bereits im Vorfeld der Eurobowl eine Absage erteilt.
Die Italiener, denen die EFAF im Falle eines vernünftigen Angebots dem Vernehmen nach den Vorzug gegeben hätte, haben sich damit selbst um die Chance gebracht die Eurobowl nach vielen Jahren wieder in Italien stattfinden zu lassen.
Dazu Mario Rende gegenüber Football-Austria.com:
"Für die EFAF waren wir nicht ganz die erste Wahl. Zwar noch vor Wien, aber das Stadion der Raiders wäre ein ernster Mitkonkurrent gewesen. Gewinnen die Raiders das Halbfinale, dann hätten sie eventuell den Vorzug gegenüber uns bekommen. Ich kann aber meine Sponsoren, TV-Anstalten, Radiostationen und Mitorganisatoren nicht bis zum 19. Juni hinhalten um abzuwarten ob die Raiders ihr Halbfinale nun verlieren und wir damit fix das Finale haben. Andererseits wollte die EFAF unterschriebe Verträge mit den Anstalten und Sponsoren sehen. Ich kann aber keine Verträge ratifizieren für ein Finale, welches ich nicht sicher habe. So sehen wir uns leider entweder in Wien oder Innsbruck wieder."

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei