Rund 1.600 BesucherInnen sahen am Innsbrucker Tivoli bei traumhaftem Wetter ein harte Partie zwischen den Swarco Raiders Tirol und den Projekt Spielberg Graz Giants. Beide Teams starteten gut in das Spiel, doch die Grazer mussten bereits im ersten Viertel den Ausfall (Schulterverletzung) ihres Quarterbacks Brandon Gorsuch hinnehmen, der bereits im letzten Jahr vom Verletzungspech geplagt war.

Mit sichtlich geschwächter Offense war die Aufgabe für die Grazer noch schwerer, die im letzten Viertel durch einen Lauf von Ersatzquarterback Philipp Sommer noch zu einem zweiten Touchdown kamen. Die Tiroler bestimmten jedoch das Spiel und besorgten einen ungefährdeten Sieg – den dritten im dritten Spiel. Die Giants müssen weiter auf ihren ersten Sieg warten, bei denen auch noch Legionär Tony Godbolt nach zwei Personal Fouls ausgeschlossen wurde. Auf Seiten der Raiders mussten in der teilweise überharten und hitzig geführten Partie  Patrick Donahue vorzeitig duschen.

Stimmen zum Spiel:

Martin Kocian, Headcoach Projekt Spielberg Graz Giants: „Wir hatten einen guten Gameplan, aber wir haben gleich zu Beginn zwei Spieler verloren, einer davon war unser Quarterback. Das hat es natürlich sehr schwierig gemacht. Wir gratulieren den Raiders zu diesem Sieg und bedanken uns für ein faires Spiel hier in Innsbruck.“

Shuan Fatah, Headcoach Swarco Raiders Tirol: „Die Giants waren sehr physisch und haben uns gerade in der Offense sehr gefordert. Natürlich ist der Ausfall von Gorsuch ein Supergau, den man nicht einfach wegstecken kann. Wir freuen uns aber über diesen Sieg in einem schwierigen Spiel.“

AFL
Raiders Tirol vs. 
Graz Giants 41:14
(7:7/13:0/14:0/7:7)
SA 7. April 2018 15:00 Uhr, Tivoli Stadion Innsbruck
Spielstatistiken

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei