Vor rund 400 Zuschauern am Fußballverband schlugen die Grazer die Carinthian Lions klar mit 42:7.
Bereits nach wenigen Minuten ließ US Neuzugang Clint Floyd sein Können aufblitzen, gleich der erste Punt der Gäste aus Kärnten wurde zum Touchdown zurückgetragen. In Folge konnten die Comeback Player Klaus Geier und Benjamin Lenz ebenso jubeln wie Florian Bierbaumer und Thomas Winter – mit einem Interception Return – über ihren ersten Touchdown in der Kampfmannschaft.
Clint Floyd gelang ein weiterer Touchdown, bei dem sein Speed augenscheinlich wurde und der viel Hoffnung für die Saison macht. Auffällig auch das gute Kicking Game, das in den letzten Jahren nicht immer eine Stärke der Grazer Mannschaft gewesen ist. Neuzugang Falke Garbus verwandelte alle sieben Zusatzpunkte souverän und zeigte auch bei den Kickoffs eine gute Länge.
Bereits im zweiten Viertel wurde heftig rotiert, mit 42:0 ging man in die Halbzeit. Nach der Halbzeit kamen mehrere Rookies auf Seiten der Giants zu ihren ersten Footballminuten. Zeitweise standen in der Offense bis zu fünf komplette Footballneulinge gleichzeitig am Platz.
Die Carinthian Lions, die aufgrund einiger Verletzter mit einem relativ kleinen Kader angereist waren, konnten im letzten Viertel ihren einzigen Touchdown erzielen. Detail am Rande: Bei den Kärntner stand Bernhard Kamber als Quarterback am Feld. Nach einer vierjährigen Sperre wegen Fälschung von ärztlichen Attesten, sah der bald 38-jährige Spielmacher noch nicht ganz austrainiert aus.
Friendly
Projekt Spielberg Graz Giants vs. Carinthian Lions 42:7

Samstag 19. März 2016, Fußballverbandsplatz Graz

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei