Bei den Schwäbisch Hall Unicorns gibt es in diesen Tagen nur ein Thema: Der 34. German Bowl am 13. Oktober in Berlin. Die Planungen und Vorbereitungen dafür laufen auf Hochtouren.

„Wenn man zum zweiten Mal im German Bowl steht, hat das einen großen Vorteil: Man ist von dem Aufwand, der für die Vorbereitung zu betreiben ist, weniger überrascht“, sagt der Unicorns-Vorsitzende Jürgen Gehrke. Die professionellen Anforderungen, die an die TSG-Footballer durch die Finalteilnahme gestellt werden, sind deshalb aber nicht geringer: „Der sportliche Erfolg motiviert uns alle sehr. Sonst wäre so was mit unseren Strukturen auch nicht machbar“, weiß Gehrke.

Mit dem Fanzug nach Berlin setzen die Haller auch in diesem Jahr wieder ein außergewöhnliches Zeichen und das Angebot wird sehr gut angenommen. Mitte der Woche lagen bereits 280 Anmeldungen vor. Im Förderverein der Unicorns ist man deshalb sehr zuversichtlich, dass die Mindestbelegung von 350 erreicht wird. Tickets kann man weiterhin per E-Mail an [email protected] bestellen.

Überhaupt ist den Unicorns der Kontakt zu den Fans sehr wichtig. Vor dem Endspiel kann man einige der Unicorns-Spieler, darunter auch Quarterback Jake Spitzlberger, im Rahmen der Aktionstage „Haller Herbst“ noch zum Smalltalk treffen: Am kommenden Sonntag wohnen sie von 15:00 bis 16:00 Uhr dem sportlichen Angebot der GWG Schwäbisch Hall auf dem Haller Marktplatz bei, bevor sie von Head Coach Siegfried Gehrke bei einer Sondertrainingseinheit erwartet werden.

An der wird ein Spieler noch nicht teilnehmen können: Receiver Thomas Hamabalek. Er spielte dieses Jahr eine prächtige Saison und erzielte in neun Spielen 44 Punkte, bevor er sein Team im Juli für ein Auslandssemester Richtung USA verlassen musste. Nach dem Sieg im Halbfinale war es der Mannschaft wichtig, dass auch Hambalek in Berlin dabei sein kann. Kurzerhand wurde eine Sammelaktion gestartet und nun kann Hambalek mit einem von seinen Teamkameraden gespendeten Flug nach Deutschland kommen und die Unicorns im Endspiel verstärken. „Es gibt kaum einen besseren Beweis für das, was man landläufig ‚Teamgeist’ nennt“, freut sich Siegfried Gehrke über die Einstellung seines Teams.

Die heiße Phase vor dem Bowl beginnt am kommenden Dienstag mit der offiziellen Pressekonferenz und Stadionbegehung im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark. Für Freitag vor dem Spiel hat um 17:00 Uhr der Berliner Senator für Inneres und Sport, Frank Henkel, zum Empfang geladen. Währenddessen wird das Team der Unicorns mit insgesamt 90 Spielern und Betreuern die Reise in die Bundeshauptstadt antreten. Am Samstag beginnen dann die letzten Vorbereitungen für das große Spiel gegen Kiel, das um 18:00 Uhr angepfiffen wird.

Zusammen mit der Stadt Schwäbisch Hall und verschiedenen Unicorns-Sponsoren befindet sich auch wie im letzten Jahr ein Rathausempfang und eine Fan-Fete auf dem Haller Marktplatz in Planung. „Egal wie das Spiel in Berlin ausgeht: Die Mannschaft und die Fans haben sich das auf jeden Fall verdient“, sagt Jürgen Gehrke. Beginnen wird die Feier am 15. Oktober, zu der im vergangenen Jahr 2.000 Fans gekommen waren und den Haller Marktplatz in ein grünes Meer verwandelt hatten, um 18:00 Uhr.
German Bowl XXXIV
Schwäbisch Hall Unicorns vs. Kiel Baltic Hurricanes

13. Oktober 2012, Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark Berlin

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments