Allgemeines

  • Aufgrund organisatorischer Schwierigkeiten wird ‚An jedem verdammten Mittwoch‚ erst am heutigen Donnerstag erscheinen. Football-USA bittet die Verspätung zu entschuldigen.


NFL

  • Nach einer Performance (252 Total Yards, 2 TDs), die frappierend an seinen Vorgänger Marshall Faulk erinnerte, konnte Rams RB Steven Jackson den ‚Offensive Player of the Week‘ Award in der NFC einheimsen. Mit sagenhaften drei Sacks und vier QB Hurries erging die Ehrung für den besten Defensivspieler an Packers DE Aaron Kampman, während sich Bears K Robbie Gould mit vier verwandelten Kicks den Special Teams Award sicherte.
  • In der AFC konnte sich der (zumindest für Football-USA) personifizierte Siegertyp erstmals die Auszeichnung zum besten Spieler der Woche sichern. Titans QB Vince Young, der gegen Buffalo zum bereits vierten Mal ein erfolgreiches Comeback im letzten Spielabschnitt anführte, wurde ebenso wie Chargers DE Shawne Merriman (Defense) und Texans Kicker Kris Brown von den Experten zum Spieler der Woche gewählt.
  • In Sachen Merriman ist jedoch längst nicht alles Gold was glänzt. So sieht es zumindest Dolphins DE Jason Taylor, der den Pro Bowler gestern aufs heftigste kritisierte. Für einen der heißesten Anwärter auf den ‚Defensive Player of the Year‘ ist die Pro Bowl-Nominierung eines Dopingsünders (Merriman wurde wegen einer positiven Steroidtests für vier Spiele gesperrt, Anm.) der falsche Weg, um junge Menschen vor solchen Dingen abzuschrecken.
  • Eine positive Nachricht gibt es für alle Fans von Kurt Warner zu vermelden (und solche gibt es wirklich). Der während der Saison auf die Bank verbannte, ehemalige Superbowl-QB kündigte gestern an, dass er entgegen aller Rücktrittsgerüchte auch 2007 ein Cardinal sein wird. Der 35-Jährige gibt den Wüstenspatzen hinter Starter Matt Leinart, der aufgrund einer Schulterverletzung das letzte Regular Season Spiel verpassen wird, somit einen erfahrenen Ersatzmann.
  • Für Vikings CB Fred Smoot wird der Saisonabschluss mit Sicherheit kein fröhlicher werden. Smoot, der nach der 9:7-Niederlage gegen Green Bay am vergangenen Donnerstag das Wochenende freibekommen hatte, verunglückte in seinem Heimatort mit dem Auto und zog sich, laut Angaben seines Managers, einen Fünffachbruch am Kiefer zu. Der 27-Jährige wird das letzte Saisonspiel gegen St. Louis definitv verpassen.
  • Allen Fans, die sich immer noch nicht sicher sind, was geschehen muss, sodass ihre Teams die Playoffs sicher erreichen, sei dieser Artikel auf NFL.com wärmstens empfohlen. Jedenfalls gab es seit der Einführung der 16 Spiele umfassenden Regular Season am letzten Spieltag nicht mehr so viele verschiedene Postseason-Kandiaten.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei