College Football

  • Die Schiedsrichter-Crew, die sich am vergangenen Wochenende für den Skandal im Spiel Oklahoma gegen Oregon verantwortlich zeigte, wurde von der Pac-10 Confrence für ein Spiel suspendiert. Oregon konnte erst nach einem recoverten Onside Kick ins Spiel zurückkommen und schließlich als 34:33-Sieger vom Platz gehen. Das Problem dabei: Der Kick hatte die geforderten 10 Yards noch nicht zurückgelegt als er von einem Oregon-Spieler berührt wurde. Trotz der offensichtlich klaren Sachlage, konnten sich die Referees auch nach dem Studium des Videobeweises nicht dazu durchringen, ihre Fehlentscheidung zu revidieren. Einige umstrittene Calls gab es auch beim Spiel LSU gegen Auburn. Hier stellte wurde von Seiten der zuständigen Southeastern Conference (SEC) allerdings festgehalten, dass alle Entscheidungen richtig gefällt wurden.
  • Die wöchentliche Sendung ESPN College GameDay sendet diese Woche vom Campus der Ohio State University in Columbus, wo die Buckeyes am kommenden Samstag auf Penn State treffen. Chris Fowler, Lee Corso und Kirk Herbstreit liefern jeden Samstagmorgen eine umfangreiche zweistündige Vorschau auf die bevorstehenden Spiele in die amerikanischen Wohnzimmer. Gesendet wird immer vom Austragungsort einer jeweiligen Toppartie des Tages. So war man dieses Jahr unter anderem bereits in Austin, TX (Ohio State at Texas) und Los Angeles, CA (Nebraska at USC).
  • Wie die Tageszeitung ‚The Sun-Sentinel‘ berichtet, würde eine vorzeitige Vertragsauflösung mit Head Coach Larry Coker der University of Miami rund drei Millionen US-Dollar kosten. Miami Athletic Director Paul Dee hat sich aber noch am Montag für Larry Coker ausgesprochen. Unangenehm für Dee ist aber das Gerücht, dass mittlerweile auch er von den Universitätsverantwortlichen in Frage gestellt wird.


NFL

Christopher Houben ([email protected])
Martin Pfanner ([email protected])

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei