Mit einem 27:24-Auswärtserfolg konnten die Minis der Swarco Raiders nach dramatischem Spielverlauf besiegt werden.
Den zahlreichen Zusehern, darunter über 60 mitgereiste Grazer Eltern und Fans, boten sich zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten. In der ersten Halbzeit ein Spiel auf einer Ebene Richtung Endzone der Tiroler. Konnten im ersten Drive trotz aussichtsreicher Position noch keine Punkte erzielt werden, gelang in der zweiten Angriffsserie der erste Touchdown – Running Back Leo Thosold vollendete aus kurzer Distanz, Wenzel Rock besorgte die beiden Zusatzpunkte durch den Kick – Spielstand 0:8.
Die Defense der Giants ließ in der ersten Halbzeit nahezu keinen Raumgewinn zu, einzig mit einigen wenigen Pässen konnten die Raiders Yards erzielen. Vor allem die Defense Line zeigte sich bärenstark, unterband das Tiroler Laufspiel und setzte den Quarterback der Raiders regelmäßig unter Druck.
Im nächsten Drive, nach weitem Pass von Quarterback Lorenz Perschler auf Elias Raiser, der vermeintliche nächste Touchdownlauf durch Leo Thosold, doch dabei eine Strafe. Stattdessen ein Field Goal durch Wenzel Rock zum 0:11. Dieses Field Goal, schon selten im Nachwuchs und nahezu unbekannt bei den Kleinsten, sollte noch Gold wert sein.
Die nächsten Punkte besorgte wieder Leo Thosold mit einem kurzen Lauf, Wenzel Rock wie üblich sicher, daher neuer Spielstand 0:19. Dem zuvor gegangen war ein sensationeller Catch von Leo Thosold über drei Innsbrucker Verteidiger, knapp an die Endzone.
Die nächsten Läufe absolvierte alle Elias Raiser, der auch verdient zum nächsten Touchdown lief. Nach dem Kick durch Wenzel Rock neuer Spielstand 0:27 und auch gleichzeitig Halbzeit. Zu diesem Zeitpunkt hätte wohl niemand mehr mit einer Aufholjagd der Raiders gerechnet, zu dominant zeigte sich die Grazer Mannschaft.
Doch es sollte ganz anders kommen. Die Raiders Defense wurde in der Halbzeit gut auf die Grazer Offense eingestellt und plötzlich gelang den Giants kein Raumgewinn mehr. Als dann die Raiders mit ihrer ersten Serie beim vierten Versuch in die Endzone kamen, schien plötzlich neues Leben in die junge Tiroler Truppe zu kommen.
Die Grazer Angriffsmaschinerie war nun vollends ins Stocken geraten. Zum Teil schlechte Blocks, viele Strafen und einige individuelle Fehler – man konnte die steigende Nervosität von Spieler und Trainer förmlich spüren. Zwei Ballverluste taten ein Übriges und die Raiders nutzen die Fehler der Grazer gnadenlos aus, Mitte des vierten Viertels schließlich der dritte Raiders Touchdown zum 24:27. Das Momentum war nun vollends gekippt.
Doch nun besann sich die Defense ihrer Stärke, vor allem die beiden Defense Liner Nikolaus Terlitza und Wenzel Rock wuchsen in dieser Phase über sich hinaus. Endlich konnte das Laufspiel wieder unterbunden werden und beiden gelangen gleich mehrere Sacks des Tiroler Quarterbacks. Als schließlich Elias Raiser einen weiten Verzweiflungspass der Tiroler abfangen konnte, schien das Spiel entschieden. Doch die Raiders nutzen ihre Timeouts und zwangen die Giants mit einer Minute auf der Uhr noch einmal zu einem Punt. Der gute Punt von Clemens Koschar wurde vom Tiroler Quarterback gefangen aber dieser nahezu gleichzeitig hart von Leo Thosold getackelt. Dabei verlor der junge Pirat den Ball, das Fumble konnte von der Graz Giants erobert werden und damit der erste Meistertitel in der U13 Klasse gesichert werden.
Ein hochdramatisches, bis in die Schlusssekunden spannendes Spiel, fand somit sein Ende. Die jungen Giants stürmten in Jubeltrauben übers Feld. Unter vielen kleinen Helden wurde Elias Raiser zum wertvollsten Spieler des Tages gewählt, der sowohl in der Offense als auch in der Defense ganz entscheidenden Anteil am Erfolg der jungen Grazer Mannschaft hatte.
Mini Bowl XIV
Swarco Raiders Tirol (5-0) vs. Graz Giants (5-0) 24:27
(0:8/0:19/16:0/8:0)
SA 8. November 2014 14:00, Wiesengasse Innsbruck

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei