Neun Spiele – neun Niederlagen. Das war die Bilanz der Invaders Nachwuchssaison vor dem letzten Spiel ihrer U18. Zum Abschluss gab es den ersten Sieg für Rotgold, die die Saison trotzdem am Tabellenende abschließen.

Foto: Julian Karner

Am Nationalfeiertag fand der letzte Gameday am ehemaligen „Glanzstoffplatz“, dem Egger Homefield, statt. Bei strahlendem Sonnenschein trat die U18 der Invaders gegen die Upper Styrian Rhinos an. Wie auch im letzten Aufeinandertreffen, starteten beide Defenses sehr stark. Den Punt der Gäste konnte Wide Receiver Patrick Indries bis in die gegnerische Hälfte zurücktragen und nach mehreren guten Läufen stand man innerhalb der 5-Yard Linie der Rhinos. Ein wichtiger Stopp der Steirer drängte die Rot-Goldenen aber dazu, sich mit einem Field Goal Versuch zufrieden zu geben. Bei diesem konnte der Snap jedoch nicht zeitgerecht unter Kontrolle gebracht werden und so vergab man die erste Chance auf Punkte.

Im weiteren Spielverlauf kam es zum größten Raumgewinn des Tages für die Rhinos, indem ein Screen Pass von einem der Receiver fast 50 Yards einbrachte. Durch eine beherzte Leistung von Linebacker Niklas Pointner konnte der Touchdown noch vermieden werden. Der Rest der ersten Hälfte wurde durch die Defenses dominiert. So ging man ohne Punkte in die Halbzeit.

Ein Touchdown brachte die Entscheidung

Das Gastteam empfing den Second Half Kickoff, aber deren Angriffsserie wurde durch eine Interception von Cornerback Stefan Herold kurzfristig gestoppt. Bei einem folgenden Snap konnte Quarterback Franz Höchtel einen kurzen Pass an Patrick Indries anbringen. Dieser brach zwei Tackles und brachte 40 Yards später die ersten Punkte der Partie ein. Auch der Extrapunkt saß und somit war der neue Spielstand 7:0 Invaders.

Invaders Defense hielt

Wie schon das ganze Spiel gelang es den Steirern nicht, die Defense der Rot-Goldenen zu knacken. Als die Invaders wieder im Ballbesitz waren, konnten sie den Punt allerdings nicht verwerten, indem ein zu hoher Snap alle Möglichkeiten auf weiteren Raumgewinn verhinderte. So hatten die Gäste noch einmal die Chance das Spiel auszugleichen, aber Linebacker Armin De Buck fing kurz darauf einen Pass des gegnerischen Quarterbacks ab und trug in bis in die gegnerische Hälfte zurück.

Zwei starke Läufe von Till Schmidt und Niklas Hagl brachte die Rot-Goldenen zu einem First-and-Goal von der 5-Yard Linie. Jedoch hatten die Invaders zwei Spielzüge später doppelt Pech. Ein Toss an Hagl konnte nicht unter Kontrolle gebracht und so von den Gegnern weit dahinter recovered werden, zusätzlich verletzte sich der Running Back dabei auch schwer am Knöchel.

Die Rhinos kamen noch einmal nah an den Ausgleich heran, nachdem Jonas Trummer der Invaders Verteidigung entkommen war, für Punkte reichte es bei den Gästen aus der Obersteiermark aber nicht. Dominic Will schlug den letzten Pass der Steier ab. So konnten die Invaders mit ihrer U18 doch noch einen Sieg 2018 feiern, um mit diesem nicht nur ihre Saison zu beenden, sondern auch das Egger Homefield zu verabschieden.

Die U18 der Rhinos beendet damit die Saison auf Rang sieben, die der Invaders am zehnten und letzten Platz.

U18

St. Pölten Invaders vs. Upper Styrian Rhinos 7:0
(0:0/0:0/7:0/0:0)
SA 26. Oktober 2019 15:00 Uhr; Egger Home Field · St. Pölten

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei