Wie schon in der Saison 2015, führte auch 2016 kein Weg an den Swarco Raiders Tirol vorbei. Mit einem Austrian Bowl-Rekordsieg von -:- holten sich die Tiroler vor 4.870 Zuschauern im Klagenfurter Wörthersee Stadion die zweite Austrian Bowl in Folge und die fünfte in ihrer Vereinsgeschichte.
Nach Kickoff der Giants starten die Raiders ihren ersten Drive mit First Downs durch Sandro Platzgummer, Clemens Erlsbacher und einem Penalty gegen Graz bis zur Giants 12. Ein Play-Action-Pass auf Tobias Bonatti brachte den Touchdown zum 7:0 (PAT kick Clemens Erlsbacher).
Der erste Drive der Giants begann und endete ohne First Down an der eigenen 29 ohne First Down und mussten nach dem 3 & Out punten. Die Tiroler starteten ihren zweiten Drive an der eigenen 22. Dort waren sie nicht lang. Sean Shelton führte seine Offense übers ganze Feld und schloss einen perfekten Drive mit einem Pass auf Adrian Platzgummer zum 14:0 ab (PAT Erlsbacher).
Der zweite Drive der Giants ähnelte dem ersten. 3 & Out und Punt – dabei musste Giants Receiver Klaus Geier nach einem harten Hit das Feld verlassen.
Drive #3 der Tiroler begann an der eigenen 46. Piece Of Cake – Daniel Saurer fing nach einer Pass Interference Strafe gegen die Grazer einen Shelton Pass kurz vor der Endzone, Jermaine Guynn erledigte die restlichen drei Yards zum 21:0 (PAT Erlsbacher).
Die Versuche der Giants ein First Down zu erzielen blieben auch im dritten Drive ihrer Offense solche. Das dritte 3 & Out in Folge und ein kurzer Punt von Gubisch – die Raiders begannen in der Hälfte der Giants ihren vierten Drive als das erste Viertel zu Ende ging.
Raiders blieben am Gas
Nach dem ersten Seitenwechsel machten die Raiders dort weiter, wo sie im ersten aufgehört hatten. Shelton steckte den nächsten starken Drive seiner Mannschafft zusammen und obwohl er zwei Mal ausrutschte und einen vierten Versuch ausspielen mussten, schrieben sie weitere sieben Punkte über Guynn zum 28:0 an. Enrico Martini traf auch den Kick zum vierten PAT.
Dann das erste Lebenszeichen der Giants – ein First Down an der eigenen 43 nach einem Pass von Gubisch auf Philipp Sommer. Das wars dann aber schon, denn ein von den Referees als Lateral Pass gewerteter Incomplete Forward Pass wurde von Benedikt Hagleitner zum Touchdown und 35:0 retourniert.
Im "auch schon egal"-Modus klappte die Giants Offense dann kurzfristig besser und arbeitet sich durch eigene Offensiv-Kraft in die Hälfte der Raiders vor. Dort kassierten sie ein Turnover on Downs von den Raiders – Halbzeitstand 35:0.
Same procedure as last year – nur noch höher
Halbzeit Nummer zwei begannen die Giants. Mit einem 3 & Out an Punt. Die Raiders schlossen auch den ersten Drive, wie alle anderen zuvor in der ersten Halbzeit, mit vollen Punkten ab. Sandro Platzgummer durfte sich in die Scorer Liste zum 42:0 (PAT Erlsbacher) eintragen.
Im nächsten Giants Drive gab es dann wieder First Downs für die Giants, die, begünstigt durch einige Strafen gegen die Raiders bis kurz vor die Endzone kamen, kamen dann auch erstmals über Chris Gubisch in diese hinein. Flake Garbus kickte den PAT zum 42:7. Noch vor dem letzten Seitenwechsel scorten die Raiders erneut – dieses Mal war es "nur" ein Fieldgoal von Erlsbacher zum 45:7.
Im letzten Viertel legten die Raiders noch ein weiteres Mal nach – Jermaine Guynn zum dritten und zum Endstand von 51:7, da Erlsbachers PAT Kick an den Uprights vorbei ging. Der letzte Drive der Giants wurde durch eine Interception von Markus Krause an Chris Gubisch beendet.
Zum MVP der Austrian Bowl XXXII wurde Swarco Raiders Tirol Quarterback Sean Shelton gekürt. Der Spielmacher komplettierte 22 seiner 26 Pässe für 314 Yards und drei Touchdowns. Shelton wurde erst in der Vorwoche zum MVP der AFL Saison 2016 gewählt.
Stimmen zum Spiel:

Giants Head Coach Martin Kocian:
"Die Niederlage schmerzt sehr, denn wir kamen ins Spiel und wollten gewinnen Wir hatten eine gute Saison. Wir hofften, wir können eine Rolle hier spielen, aber da waren wir schlussendlich überfordert. Mit dem Gegner, dem Stadion und den Zuschauern. Es braucht noch einige Schritte, bis mein Team ganz vorne wieder anklopfen wird. Wir wollen nächstes Jahr in deutlich bessere Verfassung sein."
Raiders Head Coach Shuan Fatah:
"Ich bin sehr glücklich, dass wir das gewonnen haben. Graz hat sich wahnsinnig entwickelt, umso glücklicher sind wir über den Erfolg. Wir haben zum richtigen Zeitpunkt den besten Football gespielt, heute hat alles für uns geklappt."
AUSTRIAN BOWL XXXII
Swarco Raiders Tirol vs. Projekt Spielberg Graz Giants 51:7

(21:0/14:0/10:7/6:0)
Spielstatistiken
23. Juli 2016 19:15 Uhr, Wörthersee Stadion Klagenfurt
4.160 Zuschauer
Scorer Raiders:
Touchdowns: Tobias Bonatti, Adrian PlatzgummerJermaine Guynn (3), Benedikt Hagleitner, Adrian Platzgummer
Extrapunkte: Clemens Erlsbacher(5), Enrico Martini (1)
Scorer Giants:
Touchdown: Christoph Gubisch
Extrapunkt: Falke Garbus

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei