Damit setzen die Dragons unter HC Ivan Zivko erstmalig auf Kontinuität was die Auswahl ihrer Legionäre betrifft. Wechselte man in den vergangenen Jahren das bezahlte Personal nach der Saison stets aus, kehren nun die Legionäre von 2012 nun nach Stadlau zurück.
Tunde Ogun hatte einen Slow Start in die vergangenen Bundesliga-Saison. Bevor der „Nigerian Nightmare“ aber zum Alptraum für die Drachen in der Donaustadt werden konnte, spielte sich der US-Amerikaner ein und wurde von Woche zu Woche stärker. Am Ende der Saison war er der einzige Spieler mit mehr als 1000 Yards Rushing, die Nummer 1 bei All Purpose (1364 Yards), erzielte die den meisten Rushing-Touchdowns (14), hatte die meisten gelaufenen Yards pro Spiel und teilte sich mit dem Wikinger Dusty Thornhill den Rekord für Yards pro Carry (8.2). Er rangiert auf Platz 6 der Total Offense Stats und ist damit der erste Runningback hinter fünf Quarterbacks.
Eigentlich eine klare Entscheidung für die Dragons pro Ogun, der sich nicht nur am Feld, sondern auch abseits davon als wahrer Sportsmann erwiesen hat. Keine Allüren, keine Geschichten, keine Probleme, dafür immer für jede Promotion-Aktion zu haben, wo es bei den Dragons ja ab und an auch noch die harten Touren durch Einkaufszentren zu absolvieren gilt. Ogun war in Summe einer der positivsten Erscheinungen der AFL 2012.
Dally bekommt zweite Chance
Ähnlich sieht die Sache bei Quarterback Jonathan Dally aus, der auf Grund einer Verletzung nicht ganz zeigen konnte, was in ihm steckt. Zivko machte bei der Verletzungspause schon klar, dass er nicht daran denke ihn zu ersetzen, was zu dem frühen Zeitpunkt noch möglich gewesen wäre. Er wartete zu und wurde mit einem Playoff-Einzug belohnt. Dahingehend ist auch diese Wiederverpflichtung logisch, wobei Dally aber auch nach der Genesung nicht vollends zu überzeugen wusste. Nur knapp über 50 Prozent seiner Pässe kamen an, 16 Touchdowns zu sechs Interceptions und 147 Yards Passing im Schnitt pro Spiel wiesen ihn am Ende des Grunddurchgangs hinter Gross, Gunn und Callahan als #4 in Sachen Passing aus. Bei der Total Offense hatte auch noch Panthers Spielmacher Justin Walz die Nase knapp vor ihm. Offenbar vertraut Zivko aber darauf, dass ein ganz gesunder Dally diese Zahlen noch locker übertreffen kann. 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei