Die Paarungen der Challenge Bowl X, Iron Bowl VI und Silver Bowl XVI werden, mit einer Ausnahme, am kommenden Wochenende ermittelt. In Wien wird das Halbfinale der Division 1 zwischen den Vikings2 und Knights als Monday Night Football Spiel ausgetragen.
Der AFBÖ wird noch vor den Playoffs Mittwochabend über die Vergabe des Austragunsgrechts der Endspiele entscheiden. 
Division 3: Fürstenfeld der Topfavorit
In der vierten Spielklasse gibt es mit dem "Neueinsteiger" Atlas Raptors Fürstenfeld einen relativ klaren Titelfavoriten. Die Steirer sind in ihrer Conference ungeschlagen, lediglich die Giants2 wurden von der Mannschaft Martin Schmalzers, die neben einer jungen Garde auch etliche Spieler mit Erfahrung aus höheren Liga in ihren Reihen hat nicht völlig überfahren.
Der Halbfinalgegner ist mit dem Dragons2 Team eine Mannschaft, die im Grunddurchgang nur eine Niederlage (gegen die Warlords) hinnehmen musste, das allerdings in einer Conference, die nicht gerade mit Offensiv-Football zu überzeugen wusste. Den B-Drachen reichten beschiedene 101 Punkte in sechs Spielen, um Platz 2 zu erobern. Das "Highlight" war ein 3:0 im Entscheidungsspiel gegen die ebenfalls angriffslosen Rangers2. Auf der anderen Seite steht mit den Raptors ein Team, welches im Schnitt pro Spiel 45,5 Punkte erzielt hat. Auch wenn es bislang keinen direkten Interconference-Vergleich in der D3 gibt, wirkt die Reise der Dragons2 ins Kernöl-Land wie eine Mission Impossible. Alles andere als klarer Sieg der Raptors wäre eine große Überraschung.
Mehr Spannung darf man sich im zweiten Semifinale erhoffen, in dem die Vienna Warlords (6-0) der Favorit gegen die JCL Giants Graz2 (4-2) sind, da die Grazer heuer wie eines ihrer besseren Jahren haben. Das Team unterliegt ja von Saison zu Saison stets starken Schwankungen was ihr Leistungsvermögen anbelangt, heuer sah die Mannschaft von Christian Knes bisher gut drauf aus, auch wenn man gegen die Raptors mit vier bzw. drei Scores zwei Mal recht deutlich den Kürzeren zog. Für das Team von Vincent Lelard stellt das Halbfinale den wirklichen ersten Test dar, vor allem defensiv wurde man in der Conference AB noch nicht gefordert.  Das Ganze wird auch sehr abhängig vom Personal der Giants2 sein, spielt Gubisch QB, dann werden sich die Wiener ranhalten müssen, um nicht noch ein weiteres Jahr in der untersten Liga zu bleiben.
Die Division 2 wird 2014 auf acht Teams aufgestockt, die Finalisten steigen in die dritte Spielklasse auf. Was im Vorjahr auch so gewesen wäre, nur getan haben es werder die Knights2 noch die Giants2. Nur dieses mal wird es sein müssen, sonst hat man 2014 eine 14er-Division 3, geht man davon aus, dass sowohl die Pongau Ravens als auch die Carinthian Eagles die Liga-Quali packen und einsteigen.

Divison 3 Playoffs

Vienna Warlords vs. JCL Giants Graz2 40:20
(20:0/6:13/14:7/6:0)
22. Juni 2013 14:00 Uhr, Ravelinstraße Wien
Atlas Raptors Fürstenfeld vs. Danube Dragons2 19:20
(12:0/7:17/0:3/0:0)
23. Juni 2013 16:00, Sportplatz Stadthalle Fürstenfeld
###
Division 2: Die Spannung bleibt
Auch wenn es in der dritten Spielklasse mit den Playoff-Heimteams zwei 7-1 Mannschaften gibt, sind die Favoritenrollen auf Grund der bisherigen Ergebnisse hier nicht ganz so klar verteilt. Man kann mit einem Finale zwischen St. Pölten und Traun spekulieren, es bleibt aber ein recht hohes Restrisiko, sieht man sich die aufsteigende Form der Amstetten Thunder an. Man könnte meinen, dass die Steelsharks mit den Red Lions sogar das leichtere Los gezogen haben, spielen die Oberösterreicher Amstetten nicht allzu gerne. Da müssen nun die Invaders ran, die im Grunddurchgang noch keine Probleme hatten, damals waren die Thunder allerdings viel schlechter drauf wie gegen Ende der Regular Season dann.
Die Division 2 ist und bleibt bis zum Ende auch wohl die spannendste und ausgeglichenste der drei Divisions.

Division 2 Playoffs

Generali Invaders St. Pölten vs. Amstetten Thunder 45:0
(26:0/13:0/6:0/0:0)
22. Juni 2013 16:00 Uhr, Ottakringer Field St. Pölten
Steelsharks Traun vs. Red Lions Hall 49:7
(20:0/14:7/8:0/7:0)
22. Juni 2013 17:00, HAKA Arena Traun
###
Division 1: Monday Night Game in Wien
Die Raiffeisen Vikings2 und Vienna Knights werden, soweit wir wissen erstmals, ein Monday Night Game in einem Bewerbsspiel in Österreich austragen, welches nicht auf einen Feiertag fällt. Ein ungewöhnlicher Termin, mit dem die Knights zunächst auch nicht einverstanden waren und womit es den dann auch nicht gegeben hätte. Der Grund dafür ist, dass den Vikings2 am Samstag und am Sonntag einiges an Personal fehlen würde und die Knights, nachdem das mal ehrlich raus war und Ausreden wie leider belegte Spielstätten ein Ende hatten, eingelenkt haben. Hany Razi hat keine Lust gegen ein Vikings2-Rumpfteam anzutreten und sich dann nachsagen zu lassen, sein Team hätte nur gewonnen, weil das so war und außerdem hat er noch die Silver Bowl zwischen den Rangers und Raiders2 im Kopf, die damals sportlich wertlos war.
Es ist also nicht nur der Termin ungewohnt, auch dass die Knights hier der doch deutlich größeren Vikings-Organisation entgegen kommen, darf man hier schon als historisch verbrieft wissen.
Das Spiel selbst verspricht natürlich ein absoluter Knaller zu werden, waren die letzten Begegnungen der beiden stets hochklassig und spannend. Man darf auch gespannt sien, ob und wie das Publikum das MNF-Angebot annimmt. Vielleicht erleben wir ja ein volle Raveline Montagnacht?
Im zweiten Spiel empfangen die Cineplexx Blue Devils als doch klarer Favorit den Meister des Vorjahres, die Carinthian Lions. Im Grunddurchgang unterlagen die Kärntner den Emsern zu Hause mit 27:49. Sie brennen auf Revanche, im letzten Spiel der Vorrunde in Wien hinterließen sie aber aktuell keinen allzu starken Eindruck mehr. Das könnte sich bis zum Halbfinale im Herrenried ändern, hofft zumindest Head Coach Matthias Schicher. Die Blue Devils haben gegen die Raiders2 ihren Starting QB Harrison Daniels geschont, der wird im Semifinale aber wohl wieder mit von der Partie sein. Ob Kärnten im Ländle dem Titelfavoriten die erste Saisonniederlage zufügen kann, ist daher doch mehr als fraglich.
Lions Headcoach Matthias Schicher"Wir haben es die letzten Spiele leider nicht geschafft unser volles Potential abzurufen. Jetzt müssen wir als Team noch enger zusammenrücken und Vollgas geben, um am Ende als Sieger vom Platz zu gehen." Das Team nimmt bereits am Samstag die mehrstündige Busfahrt Richtung Vorarlberg auf sich um am Sonntag möglichst ausgeruht ins Spiel gehen zu können.

Division 1 Playoffs

Cineplexx Blue Devils vs. Carinthian Lions 46:0
(19:0/14:0/6:0/7:0)
23. Juni 2013 14:00 Uhr, Herrenriedstadion Hohenems
Raiffeisen Vikings2 vs. Vienna Knights
24. Juni 2013 19:30, Ravelinstraße Wien

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei