In der AFL starten Legionäre auf der QB Position, daher drängt sich auch niemand vordergründig auf.
Dahinter stehen potentielle Kandidaten jedoch reihenweise ante portas. Der ehemalige Junioren NT QB Philipp Jobstmann ist nun Starter in der Division I. Hinter ihm rücken bei den Vikings einige Hoffnungen der Zukunft nach. In Graz hat sich im Vorjahr Christian Kranz als kurzzeitiger Starter in der AFL hervorgetan. Bulls QB Andreas Diwald, 2005 verletzungsbedingt kaum zu sehen, ist wieder fit, und ein Kärntner spielt für Burgenland die Wiener an die Wand. Binstorfer macht aus der Qual eine Wahl, hat den Pool nun auf acht Spieler reduziert und wird diese bei einem Tryout auf Herz und Nieren testen lassen.

‚Wir machen mit Absicht kein offenes Tryout, da Shawn Olson und ich der Meinung sind, daß es keinen Sinn macht alle österreichischen QBs zu testen, wenn von vorne herein feststeht wer zu den besten Athleten zählt. Die Chance während der Saison gesichtet zu werden besteht aber immer.‘ so Binstorfer gegenüber Football-Austria.com.

In diesem Sinne hat man die Auswahl vorerst auf acht Spielmacher beschränkt und man wird diese Herren (noch im April) im Rahmen eines Tryouts einer umfangreichen Testreihe unterziehen. Dabei verläßt man sich nicht alleine auf die eigene Expertise, sondern gliedert Teilbereiche, wie z. B. medizinische Leistungstests, aus. Diese Aufgaben übernimmt das Institut für medizinische und sportwissenschaftliche Beratung (IMSB), welches den Trainern individuelle Kennzahlen liefern soll, die mit bei eine der Grundlagen für eine Entscheidung sein werden, die noch vor dem Mai fallen soll. Football-Austria.com wird vom Quarterback Tryout berichten.

Die Einladungen ergingen an:

Bernd Dittrich (Dodge Vikings)
Andreas Diwald (Salzburg Bulls)
Thomas Haider (Danube Dragons)
Philipp Jobstmann (Dodge Vikings)
Bernhard Kamber (ASVÖ Gladiators)
Christian Kranz (Turek Graz Giants)
Robin Lumsden (Baden Bruins)
Johannes Neusser (Dodge Vikings)
Markus Sandler (St. Pölten Invaders)
Das Programm Indoor:

1. Theorie Test
2. On the white board

Das Programm am Feld:

1. Pro agility (20 yard shuttle)

Footwork drills:

1. Drops and Actions
2. Wave Drill
3. 3 step and throw, stops, slants fade
4. 3 step check and throw stop, slant and fade
5. 5 step, hitch, hitch and post, out

Throwing drills:

1. Sprint Right/left and throw deep out
2. Bootleg Right/left and throw corner
3. 5 Step throw deep out, post, streak
4. screens, hitch and bubble

Rec Tree:

3 step 1, 2, 3, 9.
5 steps 1, 4, 5, 6, 7, 8, 9.

Sprint: 5/10/20m + 40 Yard Sprint (+ 20m fliegend)
* 30m Shuttle Sprint
* Counter Move Jump
* Sprunggattertest
* Medizinballstoß
* Shuttle Run
* Abwurfgeschwindigkeit; vorbehaltlich der technischen Möglichkeiten

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei