Dort treffen die Spieler rund um Head Coach Joe Roman am Samstag den 10. Oktober in Hohenems auf den Titelverteidiger die CNC Gladiators.

Mit Vollgas starteten die Devils in die Begegnung. Nach wenigen Minuten führten die Emser bereits mit 14:0, ehe Vukovi durch ihren überragenden US Legionär Brandon McDowell auf 14:7 verkürtzte. Das zweite Viertel brachte dann allerdings die Vorentscheidung. Die Heimmannschaft konnte mit weiteren zwei Touchdowns auf 28:7 davonziehen. In dieser Phase wurde das Spiel lediglich durch die Verletzung von Tino Muggwyler getrübt.

In der zweiten Halbzeit hatten die Devils mehrfach die Chance den Sack zu zumachen, allerdings vergab man aussichtsreiche Feldpositionen teilweise leichtsinnig. Auf einmal witterte Belgrad wieder die Chance das Spiel zu drehen und man sah die stärkste Phase der Serben. Beim Spielstand von 28:20 war nochmals alles offen und man befürchtete kurzfristig ärgeres im Lager der Devils. Allerdings hatte Belgrad das Pulver verschossen und konnte nicht mehr zulegen. Den Schlusspunkt setzten dann nochmals die Devils durch Christian Steffani welcher den Endstand von 35:20 herstellte und die Fans auf der Tribüne erlöste.

Fazit:
Die Devils haben sich für die Niederlage in Belgrad revanchiert. Um den Titel in der CEFL zu holen müssen aber noch kleinere Fehler ausgemerzt werden. Das Team präsentiert sich aber sehr homogen und die vielen neuen Spieler im Team haben sich sehr gut eingefügt.

CEFL
Cineplexx Blue Devils vs. Belgrade Vukovi 35:20
(14:7/14:0/0:13/7:0)
27. September 09 | 14:00
Herrenried | Hohenems

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei