Die Calanda Broncos gewannen am Samstag zum ersten Mal die European Football League. Es war gleichzeitig der erste Eurobowl-Titel für ein Team aus der Schweizer Nationalliga. 2010 holten die Broncos den europäischen Cup nach Chur. Mit 27:14 setzten sich die Graubündner vor (laut Veranstalter) 4.100 Zuschauer im Vaduzer Rheinparkstadion gegen die Raiffeisen Vikings durch. Verdient, denn die Wiener fanden vor allem in der verregneten zweiten Halbzeit zu keinem offensiven Konzept mehr zurück, welches man in der halbwegs trockenen ersten Hälfte zumindest erahnen konnte.

Lesen Sie diesen Artikel auf DerStandard.at

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei