Im letzt möglichen Moment haben sich die Dallas Cowboys mit ihrem Star-Receiver Dez Bryant doch noch geeinigt. Nachdem es etliche Zeit sogar nach einer möglichen Trennung des mit einem Franchise Tag (12,82 Mio.) belegten Bryant aussah, unterzeichnete man kurz vor Ablauf der Unterzeichnungsfrist der NFL auf einen Fünfjahres-Vertrag.
Demnach war alleine die Unterschrift Bryants den Cowboys 20 Millionen Dollar wert. Insgesamt beträgt der der Deal 70 Millionen Dollar, 45 sind Bryant davon garantiert. Damit ist er 14 Millionen p.a. nicht ganz dort wo Calvin Johnson ist, der bei Detroit 16 Millionen für eine Saison erhält, allerdings aber auch deutlich über seinen Franchise Tag.
In seinen bisherigen fünf Saisonen für Dallas fing Dez Bryant 381 Pässe 5.464 Yards und 56 Touchdowns. In der Vorsaison erreichten die Texaner erstmals seit 2009 wieder ein Playoff, scheiterten im Divisional Playoff aber an den Green Bay Packers.
Auch Thomas und Denver einigen sich
Eine Stunde nach der Vertragsunterzeichnung in Dallas wurden auch in Denver die Füllfedern ausgepackt. Demaryius Thomas, dessen Manager abwarten wollten was in Texas mit Bryant passiert, unterschrieb den bereits sei einiger Zeit am Tisch liegenden Vertrag der Broncos. Thomas bekommt 35 Millionen garantiert und erhielt 17,5 Millionen als sogenannten "Signing Bonus".

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei