NFL-Commissioner Roger Goodell gab die Paarung und den Spielort des nächsten Spiels der NFL-Inernational-Serie bekannt. Wie von Football-Austria.com schon vorab berichtete, fiel die Wahl auf San Diego und New Orleans. Und: ein weiteres Mal wird das neue Wembley-Stadion Kulisse des Spektakels sein. Die genaue Kickoffzeit wird noch bekannt gegeben.

Außerdem gab Goodell bekannt, dass in den kommenden drei Jahren mindestens ein International-Spiel der NFL im vereinten Königreich stattfinden wird und folgt damit einer Empfehlung der beiden Eigentümer-Ausschüsse NFL-Business Ventures und NFL-International. Ab 2011 sollen dann zwei Spiele pro Saison außerhalb der USA absolviert werden.

Bills go north
In einer Rede im Rahmen der Superbowl-Vorfeiern in Phoenix, verriet Goddell auch, dass die Buffalo Bills ab heuer ein Saisonspiel in Toronto (Kanada) absolvieren werden.

Die längste Reise der NFL-Geschichte
New Orleans Saints-Besitzer Tom Benson sagte: ‚Das ist eine einzigartige Gelegenheit für unser Team. Wir sind sehr stolz darauf, unsere Region vertreten und unsere tollen Fans diese auf eine Reise nach Großbritannien einzuladen zu können. Die Giants verwendeten das Spiel ja als Sprungbrett in die Super Bowl und ich hoffe natürlich, wir sind dann genauso erfolgreich.‘

‚Wir sind stolz darauf, dass wir ausgewählt wurden‘, sagte Chargers-Präsident Dean Spanos. ‚Das ist ein weiterer Schritt in den Bemühungen um die Globalisierung unseres großen Sports.‘ Um die rund 5.500 Meilen lange Reise von San Diego nach England zu verkürzen, baten die Chargers um ein Auswärtsspiel entlang der Ostküste in der Vorwoche, um dann direkt von dort nach England zu fliegen. ‚Das wird die längste Reise in der NFL-Geschichte‘, fügte Spanos an. ‚Wir haben die NFL um Unterstützung gebeten in Form eines East-Coast-Road-Spiels in Woche 7.‘

Chargers sind Weltenbummler
Das Chargers-Saints Spiel ist erst das dritte reguläre NFL-Saison-Spiel außerhalb der USA und das zweite außerhalb Amerikas. 2005 standen sich die San Francisco 49ers und Arizona Cardinals in Mexiko-Stadt im Azteken-Stadion gegenüber, letzte Saison spielten die Miami Dolphins und New York Giants im Londoner Wembley-Stadion.

Das Spiel wird am 26. Oktober (Woche 8) stattfinden und ist das zehnte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften. Die Chargers führen die Serie mit 7-2 an, gewannen das letzte Spiel (2004) in San Diego mit 43:17.

Die Kalifornier absolvierten bereits vier Mal außerhalb der USA Vorbereitungsspiele. Tokio (vs. St. Louis 1976 & vs. Steelers 1996), Berlin (vs. Giants 1994) und Sydney (vs. Broncos 1999).

Das Wembley-Stadion wurde 1923 erstmals eröffnet und faßt nach dem letzten Umbau rund 90.000 Sitzplätze. 81.176 Zuschauer sahen das erste NFLI-Spiel, als die Giants die Dolphins mit 13:10 besiegten. Das Spiel wird in den USA von CBS übertragen, sowie Live oder als Paket-Highlights in rund 200 weiteren Ländern. Football-Austria.com wird, wie schon beim ersten Spiel im Wembley, Live vor Ort berichten.

Tickets können bereits auf der nfluk.com-Seite vorbestellt werden.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei