Die Cineplexx Blue starteten wie bereits gegen die Salzburg Bulls in der Vorwoche sehr nervös in die Begegnung. Viele Pässe können nicht gefangen werden und so sind es die Gäste aus Wien, welche die ersten Punkte im Spiel erzielen können – Knights QB Julian Trubel fand Philipp Motashem zum 0:7. Im zweiten Viertel scheint es dann für die Hausherren wesentlich besser zu funktionieren und gingen mit Touchdowns von Hartmut Maier und Benjamin Fussenegger auf 14:7 in Führung. Die Winer konnten über ihren Spielmacher Trubel aber noch vor Halbzeit zum 14:14 ausgleichen.
In der zweiten Halbzeit brachen bei den Devils zunächst alle Dämme. Der US-Quarterback Harrison Daniels versucht zwar noch trotz der in der ersten Halbzeit erlittenen Verletzung zu spielen, musste aber sofort das Spielfeld verlassen. In weiterer Folge kassierten die Hausherren zwei schnelle Touchdowns von Michael Machherndl und Clemens Jagerhofer zum 14:28 Rückstand.
Den Gastgebern gelang über ihren zweiten US-Import Will Galusha als neuen Quarterback ein Comeback. Er, Jan Grischenig und Vincent Müller konnten die Devils wieder mit 35:28 in Führung bringen. Ihre Defense, angeführt von Bene Hagleitner, Benjamin Wegmüller und David Lamprecht leisteet zu dem Zeitpunkt gute Arbeit und es roch zunächst noch nach Vorentscheidung. Doch die Knights gaben nicht auf und steckten noch einen starken Drive zusammen, den Philipp Motashem mit seinem zweiten Touchdown zum 35:34 abschließen konnte. Die Gäste entschieden sich zu einem Fake beim Extrapunkt-Kickversuch, Kicker Clemens Jagerhofer erreichte auch die Endzone zum vermeintlichen Sieg, doch die Referees sahen ein Holding der Knights. Die entschieden sich dann zu einem Kick (good) und es ging in die Overtime.
In der Verlängerung konnten die Blue Devils dann den ersten Angriff der Knights abwehren und erzielten ihrerseits den entscheidenden Touchdown – wieder war es Will Galusha – zum 41:35 Sieg der Devils.
Stimmen zum Spiel:
Hany Razi, Head Coach der Vienna Knights: "Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft nicht unzufrieden, vor allem die Offense hat heute einen sehr guten Job gemacht. Was mich besonders freut ist, dass wir mittlerweile die Tiefe haben, um Ausfälle wie die von Bernd Jungwirth (Anm.: der #1 Receiver der Knights stieg in der vergangenen Woche auf einen Nagel!) zu kompensieren. Philipp Motashem hat ein ganz starkes Spiel gemacht. Wir haben jetzt auch ein Gefühl dafür, wie stark die Blue Devils sind und die sind richtig stark. Vor allem Galusha und Daniels sind in der Liga outstanding. Wir freuen uns auf das Rückspiel in einer Woche."
Michael Köhlmeier, Präsident der Blue-Devils: "Kein Spiel für schwache Nerven. Ich freue mich wahnsinng fürs Team das sie nie aufgegeben haben trotz der immer mehr werdenden Ausfälle. Ich bin stolz auf sie."
Man darf gespannt sein, ob die Hohenemser zum Retourspiel (kommenden Samstag, 18:00 Uhr, Raveline) einen neuen US-Boy mitnehmen, sollte Daniels nicht wieder fit werden, oder erneut mit Galusha als QB auflaufen werden.
Division 1
Cineplexx Blue Devils vs. Vienna Knights 41:35

(0:7/14:7/7:14/14:7/OT 6:0)
21. April 2013 | 14:00
Herrenriedstadion | Hohenems
Scorer Blue Devils:
Touchdowns: Benjamin Fussenegger (1); Hartmut Maier (1), Jan Grischenig (1), Will Galusha (2), Vincent Müller (1)
Extrapunkte: Andreas Stark (5)
Scorer Knights:
Touchdowns: Philipp Motashem (2), Julian Trubel (1), Michael Machherndl (1), Clemens Jagerhofer (1)
Extrapunkte: Clemens Jagerhofer (4) 
Live-Ticker zum Nachlesen:

###NEWS_VIDEO_1###

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei