Seit einiger Zeit ist auf der Webseite der NFAF (NATIONAL FOUNDATION of AMERICAN FOOTBALL EVENTS) der kirgisische Meister Bischkek Bears aufgelistet. Das Team aus der kirgisischen Hauptstadt soll im August im Rahmen der NFAF Events in Klagenfurt gegen ein dort ansässiges Youth Fusion Team spielen.
Das Problem bei der Sache ist lediglich, daß in Kirgisien nicht Football gespielt wird und es demnach auch keinen Meister gibt. Die Bischkek Bears sind die Erfindung eines Fans und eines ehemaligen Spielers, die der NFAF ursprünglich gar keinen Streich spielen wollten. Aus einem Scherzmail wurde umgehend eine halboffizielle Mitgliedschaft samt Turnierteilnahme ohne jemals direkt mit der Foundation in Kontakt getreten zu sein. Nun wandten sich die beiden an Football-Austria.com um den "Irrtum" , so wie sie das nennen, aufzuklären.
Die beiden Scherzkekse haben uns vor einigen Tagen bereits einen schier unglaublichen und sehr humorigen Mailverkehr weitergeleitet mit der Bitte um Rat. Wir haben sie zu einem Outing in Form eines Interviews gebeten. Gestern Abend führten wir dann ein langes Gespräch mit dem Duo, welches zum Schutze ihrer Identität lediglich "Deep Throttle" genannt werden will.
F.A.: Erzählt mal eure story. Was habt ihr da angestellt?
Ich bin über einen Verein auf die Webseite der NFAF gestoßen und hab sie bei einer Sponsionsfeier meinem Freund gezeigt. Wir haben uns dann furchtbar darüber zerkugelt wie schlecht die Seite gemacht ist und uns gewundert daß die so viele Mitglieder haben. Wir fanden die Sache sehr trashig, haben kurzerhand um 4 Uhr morgens ein virtuelles Team gegründet und diesen Verband per E-Mail um Aufnahme gebeten. Wir haben nie damit gerechnet, daß die uns ernst nehmen.
F.A.: Warum nicht?
Na ja, die Sache war ja eigentlich nur allzu offensichtlich. Wir haben mit dem Finger auf den Globus getippt und sind in Kirgisien gelandet. So haben wir einfach den kirgisischen Meister, die Bischkek Bears samt einer kleine Geschichte und einer fix-und fertig erhältlichen e-teamz Webseite rundherum erfunden und mit Sowjet Flair und Sprache um Aufnahme gebeten. Wir haben uns als Kurmanbek Bakiyew, das ist der Präsident von Kirgisien, ausgegeben und als Vereinsadresse die amerikanische Botschaft in Bischkek angegeben. Da sollte eigentlich aufgefallen sein, daß hier etwas gar nicht stimmen kann.
F.A.: Wie hat die NFAF darauf reagiert.
Prompt. Sie haben nicht nur nicht gecheckt, daß wir absoluten Schwachsinn verzapfen in dem Mail, sondern haben uns gleich einen ganzen Angebotskatalog gesendet was sie nicht alle für uns tun können. Sie wollten Logos wie Webseiten für uns und die komplette kirgisische Liga herstellen, sozusagen Entwicklungshilfe leisten. Eine Mitgliedschaft bei der NFAF würde aber etwas kosten. 500 Euro für die ganze Liga, Events wären extra zu bezahlen, dann können wir aber schon im August in Klagenfurt antreten.
F.A.: Etwas überraschend, oder?
Na und wie. Wir waren uns zuerst nicht sicher ob ab nun nicht wir verarscht werden, weil wir uns dachten, daß die ja nicht so doof sein können. Nach einer Nachdenkphase von ein paar Tagen haben wir ihnen geantwortet, daß wir kein Geld hätten, da unser Budget für dieses Jahr schon aufgebraucht ist. Gratis würden wir aber mitmachen, weil unser Team im Sommer auf Trainingscamp im Ostblock (Österreich) sei. Danach bekam die Sache eine fürchterliche Eigendynamik.
F.A.: Welcher Art?
Man hat uns dann überraschender Weise mitgeteilt, daß wir auch gratis mitmachen können weil wir so arme Kirgisen sind und einfach am 7. August in Klagenfurt sein sollen. Wir könnten auch im Gym schlafen! Die NFAF wollte Logos, Bilder und ein Roster von uns. Ab dem Moment hat uns das Fieber gepackt einen Verband aufs Glatteis zu führen.
Wir haben ein Logo gebaut, Bilder von völlig unbekannten Teams aus den östlichen Nachbarländern dazugepackt und als Draufgabe gab es das Roster der Graz Giants, wo wir einfach ein paar Namen geändert haben. Wir haben dann auch amerikanische Coaches erfunden, welche samt US Quaterback und Wide Receiver in Kirgisien als Soldaten stationiert seien.
Ein Drahtseilakt, weil wir da nach dem Ministerpräsidenten noch höchste US Diplomaten angeführt haben. Das alles hat man uns jedenfalls geglaubt, bzw. sie glauben es noch immer, denn wir sind danach sofort auf der Webseite der NFAF gelandet und dort noch immer zu bestaunen.
F.A.: Wie habt ihr es eigentlich angestellt nicht aufzufliegen?
Wir wären ja sofort aufgeflogen, hätte sich nur einer die Mühe gemacht im Web nachzuschauen wer dieses Team und die handelnden Personen sind. Wenn man den Namen unseres Präsident oder unseres Teams in Google eintippt ist ja alles klar.
F.A.: Habt ihr eure Stimmen verstellt und euch Rauschebärte umgebunden?
Wozu? Es gab weder telefonischen Kontakt, geschweige denn daß man sich treffen wollte. Alles was wir als Legitimation vorgelegt haben war ein hotmail Adresse. Das hat, zusammen mit diesen völlig wirren Mails, Fotos, Logos und Angaben ausgereicht um bei einem NFAF einen Startplatz für ein Turnier zu bekommen. Großartige Sache, wie wir finden.
F.A.: Wie geht ihr weiter vor?
Jetzt, nachdem wir gesagt haben was Sache ist gar nicht mehr. Wir haben uns noch überlegt mit einem befreundeten Fußballteam per Bus nach Klagenfurt zu fahren um gegen die Youth Fusion anzutreten. Einer von uns hat ja Jahre selbst gespielt und kennt auch einige Spieler, aber das war uns dann doch zu abgefahren. Zwischenzeitlich haben wir einige unserer Verbandskollegen in der NFAF kontaktiert und um Vorbereitungsspiele angesucht. Interessant war da vor allem die Antwort der Budapest Wolves, welche sich ihrer NFAF Mitgliedschaft bis dahin scheinbar nicht bewußt waren. Die sind uns vermutlich auf die Schliche gekommen, denn sie haben uns abgesagt und mitgeteilt, daß die kein Mitglied der NFAF seien und auch im August keine Spiele in Klagenfurt spielen werden. Zuletzt wollte die NFAF (nach 2 Monaten) eine Telefonnummer von uns haben. Wahrscheinlich haben sie Lunte gerochen, denn wir haben die Geschichte im Freundeskreis weitererzählt. Wir sind aber immer noch auf der Webseite mit dabei. Wahrscheinlich nicht mehr allzu lange…
F.A.: Die Lehre aus der Geschichte?
Unsere? Ganz klar: die Bischkek Bears suchen demnächst um Mitgliedschaft bei der NFL an, nachdem wir bereits erfolgreich Turniere in ganz Europa spielen. Ernsthaft. Alle Teams die bei der NFAF dabei sind, sollten sich ihr Mitwirken genau überlegen, denn die Sache stinkt gewaltig. Was uns vor allem stutzig gemacht hat, waren die finanziellen Forderungen zu Beginn, welche danach wieder fallen gelassen wurden, als man bemerkt hat das es nichts zu holen gibt. Es könnte hier durchaus auch um Geld gehen, seriös ist das ganz sicher nicht. Es sollte sich auch der österreichische Verband mal anschauen, was da gespielt wird. Auf das Turnier Anfang August in Klagenfurt kann man nur gespannt sein.
F.A.: Dann wünschen wir noch viel Spaß in der NFL
Danke! Und bitte vergeßt nicht unseren Wahlspruch:
We’re not strong, we have fears, we are Bischkek, Bischkek Bears!

Fanmails bitte an: [email protected]

Registriert ist die NFAF Webeseite auf Pro Image Sports von Jeff King, Headcoach der Carinthian Cowboys. Die NFAF scheint im österreichischen Vereinsregister nicht auf.


Originalzitate der Bischkek Bears Mails

Dear Sirs,

We have hear about your league for small teams NFAF by friends in Europe and Internet.
We are Bischkek Bears from Kyrgyzstan former USSR, now very east Europe.
The Kyrgyztan Football League is 6 Teams from Taras (Taras Tatars), Kalyn (Kalyn K’s), Sari-Tasch (Sari Hornets) all locates in Kyrgyztan and two teams from Uzbekistan.

We beat them all and represent Kyrgyztan Champ since league is born 2001.
Our season starting in June ending September with great highlight KFL Bowl.

We practice mostly with station us troops in Baschkek located in our country.
We have a us coach with Frank Harris, also coach of the us military team here.

We have about 50 guys, very big, very strong playing in our team/roster with 2 us imports as our key player running back Michael Turner and quartberback Sergio Moriente.

We like to join NFAF.

For simple reason we spent trainig camp in july in hungaria and czech and would also like to join competitions in austria. We travel with 35 of our 50 players and without our imports who stay here.

What we have to do to join you, or is it possible if no joining can be done, that we play the NFAF games?

Our website is in progress and will be ready in july 2005.http://eteamz.active.com/bischkekbears/

Very best

Kurmanbek Bakiyew
Bischkek Bears
Prospect Mira 68
720016 Bishkek, Kyrgyztan


Dear NFAF,

As you maybe know from News Television there was and is still turmoil near civil war in Kyrgyztan. No problem with the team travel, but reason why i not contact you for a longer time.
You find foto, logo and roster attachement. The red guys are not come.
Yes we have all the same uniform. Red & White or White & Red.

As said we go to Pribram (czech) end of July and will come to Bled (slovenski) on thursday 5th of august, so we can be in Klagenfurt on saturday morning around 10 o’clock.
We travel with 2 stage bus with locker room and running water inside. If you have a locker room that is good too. We like to place one team tent (4×3 meters) besides field. We have also medical staff and physotherapy on board.

As i saw on NFAF webseite you scheduled us with Klagenfurt Youth Team, which is maybe very good idea. Our players are maybe bigger than Klagenfurt guys, but have less experience. You cannot compare Football here with class in Austria or germany. We compare with weaker Hungarian Teams, Czech or Russian if not Moscow Patriots.

Lookig foreward to Austria and see you

Very best

Kurmanbek Bakiyew
Bischkek Bears
Prospect Mira 68
720016 Bishkek, Kyrgyztan

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments