German Bowl
Berlin Adler vs. Kiel Baltic Hurricanes 28:21
(0:7/10:0/3:7/15:7)
03. Oktober 09 | 18:30
Commerzbank Arena | Frankfurt

Der übertragende Sender DSF gab heute (Mittwoch 7.10.2009) TV-Qouten für das Spiel bekannt. Demnach haben im Deutschen Sportfernsehen (Quelle: AGF/GfK-Fernsehforschung) gerundete 100.000 Personen das Finale verfolgt, was einem Marktanteil von 0,4 Prozent entspricht.


01. Oktober 09 | 22:00
Berlin Adler wollen sechsten Meistertitel

Kiel gegen Berlin um den German Bowl
Während in der Hauptstadt einige Sportklubs um das sportliche Überleben kämpfen, stehen die Berlin Adler am kommenden Samstag, in Frankfurt am Main in der Commerzbank Arena, im Finale der German Football League – dem German Bowl.

Nach dem Gewinn der fünften Meisterschaft im Jahr 2004, wollen die Berliner zum 30-jährigen Vereinsjubiläum den sechsten Titel in die Hauptstadt holen.

Dabei trifft das Team von Head Coach Shuan Fatah in der Commerzbank-Arena auf die Kiel Baltic Hurricanes, die von Trainer Kent Anderson angeführt werden. Das Anderson das Zeug zum Meistercoach hat, ist jedem bekannt. Er war es auch, der die Adler 2004 zum Erfolg führte.

In der regulären Saison konnten die Adler die erste Partie für sich entscheiden, verloren aber in Kiel knapp mit 6:12. Während die Berliner in der gesamten Saison konstante Leistungen zeigten, wankten die Kieler in einigen Spielen und erreichten nur mit Mühe das Finale. Gegen die Außenseiter aus Schwäbisch Hall siegten die Wirbelwinde in letzter Sekunde durch ein Field Goal. Vorangegangen war eine furiose Aufholjagd.

Für das Finale haben die Verantwortlichen der Adler extra »Superman« Tony Hollings eingeflogen. Der bullige Ballträger hat sich nach seiner Knieverletzung in den USA erholt und wird am Samstag mit von der Partie sein. »Mit Tony sind wir im Angriff noch gefährlicher! Gerade gegen die starke Kieler Defensive müssen wir hoch konzentriet spielen.«, sagte Angriffs-Chef Lee Rowland bei der offiziellen Pressekonferenz.

Im Finale stehen sich die zwei besten Verteidigungsreihen der Liga gegenüber. Besonders die Kieler haben sich im letzten Saisonabschnitt nochmal intensiv verstärkt. »Wir wissen um die Stärke der Kieler Defensive, haben aber auch intensiv daran gearbeitet ihre Schwachstellen zu attackieren. Das Team ist in guter Verfassung und freut sich riesig auf das Spiel in einem solch tollen Stadion!«, meint Adler-Wide Receiver Sebastian Judis.

»Wir werden auf eine starke Berliner Mannschaft treffen! In Finalspielen behält meist der die Oberhand, der sich weniger Fehler erlaubt.«, kommentierte der Kieler Head Coach Anderson in einem Interview.

Das ist auch dem Berliner Cheftrainer Shuan Fatah bewusst. In den vergangenen Wochen wurden intensiv Spielszenen analysiert. »Die Kieler haben einen sehr erfahrenen Trainer. Kein anderer war in Finalspielen so erfolgreich wie Kent. Er hat sicher tief in der Trickkiste gewühlt und wird versuchen uns auf dem falschen Bein zu erwischen. Aber auch darauf sind wir vorbereitet. Es ist das letzte Spiel der Saison und es geht um ALLES oder NICHTS. Das wissen auch unsere Spieler! Niemand spielt im Finale ohne ein klares Ziel zu haben. Unser Ziel heißt ganz klar: Deutscher Meister!«

Der German Bowl ist nicht nur das Finale des American Footballs in Deutschland. Es ist ein Event für die ganze Familie. Ein Tagesausflug lohnt sich daher allemal. Bereits um 14:00 Uhr beginnt die Power Party auf den Vorfeldern der Commerzbank-Arena. Die Siegerinnen des Erfolgsformates "Popstars" Queensberry werden den German Bowl mit einen Auftritt in der Pregame Show eröffnen.

Der gebürtige Hesse Timo Boll, Nr. 3 der Tischtennis-Weltrangliste, wird vor dem Aufeinandertreffen der Berlin Adler und der Kiel Baltic Hurricanes darüber entscheiden, wer von den beiden Mannschaften als erstes in das Angriffsrecht erhält.

GERMAN BOWL XXXI
Berlin Adler vs. Kiel Baltic Hurricanes
3. Oktober 2009 – Kick Off: 18:30 Uhr
Commerzbank-Arena, Frankfurt am Main

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei