Die JCL Giants Graz  schlagen die Prag Black Panthers in einem, gerade gegen Ende hin, äußerst spannenden Grunddurchgangspiel der European Football League mit 27:21 und treffen nun am 25. Mai im EFL Viertelfinale in Berlin auf die Berlin Adler. 
Bei tollem Footballwetter vor einer begeisterten Kulisse von 1.500 Zusehern erweisen sich die Hausherren zu Beginn als die deutlich bessere Mannschaft. 
Die Prag Black Panthers kommen zwar zuerst in Ballbesitz werden jedoch schnell von der Giants Defense gestoppt.  Im Gegenzug starten die JCL Giants Graz einen ersten schönen Drive, hauptsächlich mit Läufen von Quarterback Alex Good und Running Back Alexander Sanz marschieren die Riesen übers Feld. Abgeschlossen wird der Drive mit kurzen 2 Yards Touchdownpass von Good auf Wide Receiver Armando Ponce de Leon. Der Kick von Stefan Lechner ist ebenfalls gut. 
Die Defense beendet auch den nächsten Drive der Prager schnell und so wechselt der Ball wieder zu den JCL Giants Graz, die dann auch nach wenigen Sekunden im zweiten Viertel auf 14:0 stellen- Alexander Sanz mit dem Lauf und Stefan Lechner mit dem Extrapunkt.
Der nächste Drive der Prager beginnt etwas vielversprechender, es werden nun tolle Spielzüge gezeigt. Allerdings fumbelt Running Back Andre Whyte an der 20 Yard Line der Giants und Nose Tackle Alexander Weinberger kann den freien Ball erobern. 
Einige schöne Plays später läuft QB Alex Good Mitte des zweiten Viertels zum neuen Spielstand von 21:0 in die Endzone (Kick Lechner). 
Wer gedacht hatte das Spiel sei nun bereits entschieden, der hatte nicht mit der Gegenwehr der Prager gerechnet. 
Der erste Fehler in der Grazer Verteidigung wird auch gleich prompt bestraft. Prag Quarterback Andrew Shoop findet Wide Receiver Jan Stiegler, der völlig alleine gelassen 58 Yards in die Endzone spazieren kann. (Wolesky Kick good) 
Der nächste Drive der Giants wird schnell gestoppt und die Prag Black Panthers kommen vor der Halbzeit noch einmal in Ballbesitz. Mit kurzen Pässen marschieren die Prager über das gesamte Feld und 26 Sekunden vor der Halbzeit der Anschluss- Shoop auf Dan Balazovic (Kick Wolesky) und mit 21:14 geht es in die Pause. 
Die zweite Halbzeit beginnt mit einem schönen Drive  der JCL Giants, der mit dem zweiten Touchdown von Ponce de Leon abgeschlossen wird. Der Kick von Lechner geht allerdings am Field Goal vorbei und somit neuer Spielstand 27:14. Trotz der Punkte zeigt sich in diesem Drive allerdings bereits dass die Prager Verteidigung nun mehr Druck auf QB Good ausüben kann und auch dass das Laufspiel nicht mehr so funktioniert wie noch zu Beginn des Spiels. Es sollten auch die letzten Punkte der JCL Giants Graz an diesem Tag sein. 
Die jeweils nächsten Drives können schnell gestoppt werden, die Feld Position ändert sich aber ein wenig zu Gunsten der Prager. So kommen die Prager dann auch an der Mittellinie zum nächsten Mal in Ballbesitz und auch hier sollte schön langsam die körperliche Übermacht der Black Panthers zu dominieren beginnen, weniger Druck der Defense Line und auch erste Lücken im Laufspiel für die Prager. Schließlich läuft QB Shoop aus zwei Yards selbst zum nächsten Prager Touchdown (Kick Wolesky) und kurz vor Ende des dritten Viertels steht es nur mehr 27:21 für die JCL Giants. 
Im Stadion nun eine tolle Stimmung, auf den Rängen feuern die Fans vor allem die Defense an und stehen als 12 Mann hinter der Mannschaft. Es wird richtig laut im Stadion, schon lange war Eggenberg nicht mehr so ein Hexenkessel. 
Die nächste Angriffsserie beginnt zwar vielversprechend endet aber an der Prager 26 Yard Line. Der nächste Prager Drive und auch der nächste Drive der Giants werden schnell gestoppt, wieder kommen die Black Panthers in Ballbesitz. 4:58 im letzten Viertel ist auf der Uhr, Hoffen und Bangen im Stadion. Sollte sich der vergebene Extrapunkt rächen?
Einige Pässe von Shoop kommen an den Mann und Prag steht an der 37 Yard Line der JCL Giants. Noch genug Zeit für die Panthers, ein Stopp muss her. Ein kurzer Lauf beim ersten Versuch, ein unvollständiger Pass beim zweiten. Beim dritten Versuch wird ein Pass über die Mitte von Safety Christof Promitzer abgewehrt somit vierter Versuch an der Giants 35. Quarterback Shoop sucht seinen verlässlichsten Receiver Jan Stiegler mit einem Pass ans First Down. Doch die Defense hält im entscheidenden Augenblick, Linebacker Benedikt Zipper wehrt den Pass ab. Die JCL Giants Graz können in Folge die Uhr auslaufen lassen und gewinnen höchst dramatisch mit 27:21
Im Eurobowl geht es nun nach Berlin, wo die JCL Giants Graz noch eine Rechnung offen haben, wurde dort vor zwei Jahren im Eurobowl Halbfinale eine 21:0 Pausenführung verspielt. Für Alex Good sicher auch ein besonders Spiel, stand er letztes Jahr noch im Kader der Berliner. 
Zuerst geht es aber in der AFL weiter, wo man dieses Wochenende erneut, diesmal auswärts, auf die Prag Black Panthers trifft. Beide Mannschaften werden sicher ihre Lehren aus diesem Spiel ziehen, ein spannendes Match ist also vorprogrammiert. 
Attendance: 1500
Score by Quarters     1  2  3  4   Score
—————–    — — — —   —–
PRAG BLACK PANTHERS.  0 14  7  0  – 21
JCL GIANTS GRAZ…..  7 14  6  0  – 27
Scoring Summary:
1st
05:32 GIA – Ponce de Leon 2 yd pass from A.Good (S.Lechner kick) 4:36, PAN 0 – GIA 7
2nd
11:50 GIA – A.Sanz 89 yd run (S.Lechner kick) 2:25, PAN 0 – GIA 14
06:25 GIA – A.Good 5 yd run (S.Lechner kick) 3:10, PAN 0 – GIA 21
05:45 PAN – J.Stiegler 58 yd pass from A.Shoop (J.Wolesky kick) 0:30, PAN 7 – GIA 21
00:26 PAN – D.Balazovic 2 yd pass from A.Shoop (J.Wolesky kick) 3:12, PAN 14 – GIA 21
3rd
07:35 GIA – Ponce de Leon 15 yd pass from A.Good (S.Lechner kick failed) 4:20, PAN 14 – GIA 27 
00:09 PAN – A.Shoop 2 yd run (J.Wolesky kick)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei