Neue Stadien würden 2011 vom heimischen Football erobert werden, gab AFBÖ Pressesprecher Daniel Fettner bei der Pressekonferenz zum Saisonstart vergangene Woche noch stolz bekannt. Dass damit auch die Trainingssportanlage Salzachsee des Lieferinger SV in der Salzburger Theodostraße Nummer 50 gemeint ist, das hatte er damals noch nicht geahnt.
Unseren Informationen nach konnten sich die Salzburg Bulls mit dem Betreiber „ihres“ Stadions in Itzling, dem ASV Itzling, nicht über die finanziellen Modalitäten einigen und die stellten die Bulls kurzerhand vor die Tür. Nicht das erste Mal. Nach Streitereien über angebliche Platzbeschädigungen bei der Silver Bowl 2009 konnten die Bullen, die ja danach in die Bundesliga aufgestiegen sind, erst nach Intervention des AFBÖ wieder auf die Anlage zurück kehren. Nun scheitert es offenbar an den Finanzen.
Der Saisonauftakt (SO 27. März, 15:00 vs. Dragons) wurde daher örtlich auf das Trainingsgelände des Lieferinger SV verlegt, welches nicht auf Zuschauer ausgerichtet ist. Und das wird, neben der UPC-Arena ([email protected]) und dem Happel Stadion (Austrian Bowl) auch AFL-Realität 2011 werden: Bundesligaspiele auf Trainingsplätzen ohne Tribüne. 
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments