Der Grunddurchgang ist zu Ende und die Projekt Spielberg Graz Giants stehen aufdem dritten Platz der AFL-Tabelle. Nun warten die Ljubljana Silverhawks auf dem Weg, der ins Halbfinale führt und Wilcards genannt wird. Die sechstplatzierten Slowenen gelten als brandgefährlicher Gegner und haben das in diesem Jahr bereits in Actionberg bewiesen – die Grazer Giganten wollen vor heimischem Publikum erneut das bessere Ende auf ihrer Seite haben.
Headcoach der Giants, Martin Kocian zum Viertelfinal-Duell: "Wir starten mit diesem Spiel in die neue Saison. Man spielt den gesamten Grunddurchgang, um eine gute Platzierung und jetzt heißt es eben: Win or go home! Letztes Jahr haben wir die Wildcards nicht überstanden und wir waren gleich draußen, doch in diesem Jahr sind wir stärker."
AFL WILD CARD
Projekt Spielberg Graz Giants vs. Ljubljana Silverhawks

SO 1. Juli 2018 14:00 Uhr, Stadion Eggenberg Graz
Statistiken

Fast wäre es nicht zu diesem Spiel gekommen: Hätten sich die Projekt Spielberg Graz Giants am letzten Spieltag gegen die AFC Dacia Vienna Vikings mit einem 14- Punkte-Vorsprung durchsetzen können, wären die Steirer direkt in die Playoffs aufgestiegen. Nach der spannenden 21:14-Niederlage auf der Hohen Warte fand man sich jedoch auf dem dritten Platz wieder und muss – vor der Teilnahme an einem Halbfinale – noch die Silverhawks in den Wildcards bezwingen. Funktionieren soll dies durch eine geschlossene Teamleistung der Giants, welche – um nicht aus dem Rhythmus zu kommen – ihr letztes freies Wochenende genutzt haben, um gegen die Amsterdam Crusaders zu testen. Das internationale Freundschaftsspiel ging mit 31:21 an die Heimischen.
Dass die Ljubljana Silverhawks ein unangenehmer Gegner sind, das ist den Spielern und Coaches der Projekt Spielberg Graz Giantswohl bewusst. "Unser Gegner ist gefährlich– man darf sich nicht von ihrer Platzierung in die Irre führen lassen. Sie verfügen auf jeder Position über tolle Spieler, die immer den Unterschied machen können", schätzt Kocian die Silverhakws ein. Das Team aus Slowenien hat eine ausgezeichnete erste Garde und konnte in dieser Saison schon so manche Defensive zur Verzweiflung bringen. Unter anderem ein Sieg auf der Hohen Warte, bei den Vikings, zeigt die Stärke der Mannschaft.
Auch die Giganten lernten den Gegner am sechsten Spieltag bereits von seiner besten Seite kennen: Nach einem langsamen Start der Grazer lagen die Falken bereits früh 14 Punkte in Front, ehe die Gastgeber vor der Pause noch ausgleichen konnten. Nach einer knappen Schlussphase hatten die Giants dank überragender Offense mit 35:27 das bessere Ende auf ihrer Seite.
Das soll erneut klappen und so den Aufstieg ins Halbfinale – in dem es ausgerechnet zu einem österreichischen Klassiker gegen die Vikings kommen würde – fixieren. "Es wird eine schwierige Aufgabe, die wir vor der Brust haben. Wenn wir uns konzentrieren und unser Ding machen, dann steigen wir in die Playoffs auf", so Kocian.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei