Gleich im ersten Drive gingen die Gäste aus Mödling in Führung durch einen Touchdown von Anton Wegan und dem PAT von Dennis Tasic. Die Antwort der Hausherren folgte umgehend mit einem Touchdown von Sandro Platzgummer und dem PAT durch Fabian Abfalter. Eine Interception von Patrick Pilger brachte erneut die Raiders Offense aufs Feld. Den zweite Touchdown für die Tiroler machte Adrian Platzgummer. Im folgenden Drive blieben die Gäste punktelos. Nicht so die Gastgeber, die mit dem nächsten Touchdown durch Sandro Platzgummer (PAT Schwarz) die nächsten Punkte aufs Board brachten. Mit einem Fieldgoal durch Arno Schwarz bauten sie ihren Vorsprung auf 23:7 kurz vor der Halbzeit aus.

Punkteregen der Raiders in zweiter Halbzeit

Die ersten Punkte in der zweiten Halbzeit holte Fabian Abfalter nach einem tollen Catch (PAT Schwarz). Ein unglaublicher Return Touchdown von Sandro Platzgummer baute den Vorsprung zum 37:7 aus. Das Geburtstagskind des Tages, Tobias Bonatti, erlief den nächsten Touchdown, Marco Schneider folgte und baute den Vorsprung auf 51:7 aus. Die Gäste antworteten mit einem Touchdown zum 51:14 fünf Minuten vor Spielende. Ein Fieldgoal durch Arno Schwarz folgte Sekunden vor Ende. Somit war der sechste AFL Sieg für die Swarco Raiders Tirol besiegelt.

Raiders Head Coach Shuan Fatah: „Wir wussten um die Klasse der Rangers, besonders im Angriff, die haben top Spieler da draußen. Wir waren nach Mailand auf Wolke sieben, da ist es schwierig die Jungs wieder runter zu holen. Die Atmosphäre war zuerst etwas komisch an der Sideline, aber in der Halbzeit sind wir aufgewacht. Ab da hat es geklappt und wir haben abgeliefert.“

Rangers Head Coach Armin Schneider: „Wir haben den Gameplan nicht umsetzen können, den wir uns als Ziel gesetzt haben. Auch die Turnovers konnten wir nicht nutzen. Das wird beinhart gestraft im Football. Bis zur Halbzeit war es ein Two-Score-Game, wir waren dann ein wenig unkonzentiert und die Raiders sind davon gezogen.“

AFL Woche 6

Raiders Tirol (5-0) vs. Mödling Rangers (4-1) 54:14
(13:7/10:0/21:0/10:7) Spielstatistiken
SA 18. Mai 18:00 Uhr, Tivoli Stadion Innsbruck


Bilanz bisher: 16-1; Punkteverhältnis: 990: 268

18.05.2019: Raiders Tirol vs. Mödling Rangers 54:14
31.03.2018: Mödling Rangers vs. Raiders Tirol 14:49
27.05.2018: Raiders Tirol vs. Mödling Rangers 49:28
29.04.2017: Raiders Tirol vs. Mödling Rangers 58:13
01.07.2017: Mödling Rangers vs. Raiders Tirol 16:55
03.04.2016: Raiders Tirol vs. Mödling Rangers 74:0
20.04.2013: Mödling Rangers vs. Raiders Tirol 17:42
29.06.2013: Raiders Tirol vs. Mödling Rangers 41:7
24.03.2012: Mödling Rangers vs. Raiders Tirol 0:52
14.04.2012: Raiders Tirol vs. Mödling Rangers 62:0
22.06.2003: Mödling Rangers vs. Raiders Tirol 14:73
29.03.2003: Raiders Tirol vs. Mödling Rangers 75:38
04.05.2002: Mödling Rangers vs. Raiders Tirol 8:77
30.03.2002: Raiders Tirol vs. Mödling Rangers 80:0
25.06.2000: Mödling Rangers vs. Raiders Tirol 28:55
10.06.2000:  Raiders Tirol vs. Mödling Rangers 74:37
16.05.1999: Mödling Rangers vs. Raiders Tirol 34:20



Football Fest für die ganze Familie

Die Raiderettes Cheerleader werden in Dirndl und Lederhose an der Sideline den Tiroler Tag feiern.

Der Gameday wird als traditioneller „Tiroler Tag“ begangen. Das heißt freier Eintritt für alle, die in Dirndl oder Lederhose zum Spiel kommen. Ebenso lädt die Tiroler Wirtschaftskammer am WKO Lehrlingstag alle Lehrlinge zum Spiel ein. Pre Game Area, Einlaufshow, musikalische Unterhaltung von DJ Fu, Maskottchen Birdie und die Raiderettes Cheerleader sorgen für das Rahmenprogramm.

Vom Finaleinzug zurück zum Alltagsgeschäft

Head Coach Shuan Fatah weiß, worauf es ankommt: „Die Freude über den Einzug in den CEFL Bowl ist natürlich groß. Wir dürfen aber nicht zu hoch fliegen, denn das Alltagsgeschäft wartet jetzt auf uns. Entscheidender Faktor ist, ob wir das als Mannschaft hinbekommen. Die Amerikaner nennen das ‚trap game‘. Damit ist gemeint, dass das Spiel eine Falle werden kann, wenn man nicht höchst konzentriert an die Arbeit geht.“

Swarco Raiders Tirol vs. SonicWal Rangers Mödling
#6 Adrian Platzgummer wird die gegnerische Defense herausfordern.
Foto: Markus Stieg Foto: Markus Stieg

Tabellenerster gegen Tabellenzweiten

Die SonicWall Rangers Mödling stehen nach vier Siegen und einer Niederlage auf dem zweiten Platz in der AFL Tabelle. Das Team rund um Head Coach Armin Schneider verzeichnete bisher Siege gegen die Projekt Spielberg Graz Giants, die ASKÖ Steelsharks Traun und die Wienerwald Amstetten Thunder, verlor aber gegen die Danube Dragons. „Die Rangers hatten zwei Wochen zur Vorbereitung auf uns und haben gute Scorer in ihrem Team“, weiß Swarco Raiders Head Coach Shuan Fatah.

Die Swarco Raiders Tirol bewegen sich unaufhaltsam in Richtung Austrian Bowl. Das Team rund um Quarterback Sean Shelton kann bisher auf sieben gewonnene Spiele, davon fünf in der AFL, zurück blicken. Das kommende Spiel wird in der Heimstätte, dem Tivoli Stadion Tirol ausgetragen. „Es ist ein tolles Gefühl nach den schweren Spielen der letzten Wochen endlich wieder zu Hause zu spielen. Den Heimvorteil, die Fans und das Tivoli mit seiner einmaligen Stimmung haben wir wirklich sehr vermisst“, freut sich Shuan Fatah auf Samstag.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei